Naruto - Spezial - Die Ninja Welt



Die Ninja Welt


Die Länder


Reich des Feuers

(Hi no kuni)
Das Reich des Feuers liegt direkt im Zentrum der Ninjawelt und gehört zu den größten Ländern. Es hat den Hokage als mächtigsten aller Kage und ist auch der Ort, in dem sich das Heimatdorf von Naruto und seinen Freunden befindet.
 

Reich des Nebels

(Kiri no kuni)
Das Reich des Nebels ist eine Insel südöstlich vom Feuerreich und hat mit dem Mizukage einen starken Herrscher. Dieses Land ist außerdem für seine Attentäter und die Gruppe der sieben Schwertkämpfer bekannt, eine Vereinigung der sieben mächtigsten Ninja des Landes, welche allesamt mit Schwertern kämpfen.
 

Reich des Windes

(Kaze no kuni)
Das Reich des Windes ist eine große Wüste und befindet sich südlich vom Reich der Erde, südwestlich vom Feuerreich. Der amtierende Kazekage ist Gaara, ein Freund von Naruto und ehemaliger Jinchuuriki. Nach einem gescheiterten Angriff auf Konoha hat das Windreich mit dem Feuerreich einen Friedensvertrag abgeschlossen.
 

Reich der Wolken

(Kumo no kuni)
Über das Reich der Wolken ist fast nichts bekannt, nur dass es nordöstlich von Konoha gelegen ist und seine Ninja sich auf eine Mischung zwischen Wasser und Donner Techniken spezialisiert haben. Außerdem haben Ninja des Wolkenreiches einmal Hinata Hyuga entführt und später Neji Hyugas Vater getötet.
 

Reich der Erde

(Iwa no kuni)
Das Reich der Erde ist das größte Reich nach Konoha und liegt fast neben diesem, in nordwestlicher Richtung. Die Einwohner des Erdreiches sind allesamt sehr aggressiv und lieben den Krieg, sodass sie schon mehrmals versucht haben, die kleinen Länder zu erobern, welche sie vom Feuerreich trennen, um eben dieses einzunehmen.

Der Gründer


Der Gründer der Ninjawelt ist der Weise der sechs Wege (Rokudou Sennin), der allererste Mensch, der es schaffte, sein Chakra zu nutzen, um Techniken einzusetzen. Außerdem war er der erste Besitzer des Rinnegan, einer Technik, von der gesagt wird, dass sie sowohl die Vernichtung, als auch den Frieden herbeibringen kann. Bisher wurde seine Macht noch von niemandem übertroffen und ihm wird nachgesagt, dass er durch sein Rinnegan die Macht über andere Lebewesen hatte, als wären sie Marionetten.

Die Gefahren


Als Gefahren der Ninjawelt gibt es zwei wichtige Gruppen zu nennen. Zum ersten sind da die Akatsuki, eine geheime Organisation, welche versucht, die Macht über die Welt zu erlangen, indem sie diese vor den nahen Untergang treiben. Dieses wollen sie durch die Bijuu, neun mächtige Kreaturen, erreichen, wessen gebündelte Macht ein gesamtes Land auf einmal zerstören kann. Der Anführer dieser Organisation gibt sich als Pain aus und ist eine Person, die ebenfalls das Rinnegan besitzt, genau wie der Gründer der Ninjawelt. Jedoch scheint noch viel mehr hinter dieser Organisation zu stecken, da auch einer der Gründerväter von Konoha und der erste Uchiha ein Mitglied und wahrscheinlich sogar der eigentlich Anführer ist, nämlich Madara Uchiha.

Eine weitere Gefahr ist, oder vielmehr war, Orochimaru mit seinen Handlangern. Einst war Orochimaru einer der legendären Sannin von Konoha, den drei stärksten Ninja neben dem Hokage. Doch seine menschenverachtenden Experimente trieben ihn dazu, das Dorf zu verlassen und sich im Untergrund aufzuhalten. Er übernahm des Land der Reisfelder und gründete dort das Dorf des Klangs, Oto. In diesem Dorf versammelte er viele Verbrecher und Flüchtlinge und machte sie zu seinen Untertanen oder Versuchskaninchen. Jedoch schaffte es Sasuke Uchiha Orochimaru zu töten und einen Teil seiner Macht und sich aufzunehmen. Jedoch ist noch nicht geklärt, ob die Gefahr durch Orochimaru schon vorbei ist, da sein treuster Helfer Kabuto Yakushi, einige der Zellen seines Meisters genommen und sich in seinen eigenen Körper transplantiert hatte, sodass er sich nun immer mehr mit Orochimaru vereint.