Naruto - Spezial - Handlung - Naruto



Handlung: Naruto


Ark 01


 
Naruto Uzumaki ist ein frecher 12-Jähriger Junge aus dem Dorf Konohagakure. Dort stellt er oft Unsinn an und wird deswegen von seinem Lehrer Iruka immer wieder zurechtgewiesen, doch Naruto lernt nur selten aus seinen Fehlern. So hat er dieses Mal die Steinportraits der ehemaligen Hokage, ein Denkmal von Konoha, mit Schmierereien beschmutzt und muss nun zur Strafe noch einmal eine Technik wiederholen, welche im Unterricht behandelt wurde. Seine Aufgabe ist es, sich in Iruka zu verwandeln, jedoch verwandelt sich Naruto in ein hübsches, junges Mädchen und sorgt so bei seinem Lehrer für heftiges Nasenbluten und einen Wutanfall. Darauf muss Naruto seine Schmierereien wieder entfernen, Iruka lädt ihn jedoch aus Mitleid zu einer Nudelsuppe ein - Narutos Leibspeise!
 
Jedoch fällt Naruto bereits am nächsten Tag bei den Prüfungen an seiner Schule durch, die ihn endlich zu einem Genin, einem Ninja der Anfängerklasse, gemacht hätte. Da er schon zum dritten Mal durchfällt, meint Iruka, dass Naruto wohl ein hoffnungsloser Fall sei. Sein Kollege Mizuki ist da anderer Meinung und erzählt dem niedergeschlagenen Jungen, dass er die Prüfung sofort bestehen wird, wenn er es schafft, eine geheime Schriftrolle aus dem Büro des Hokage zu stehlen. Naruto schafft es auch, diese Schriftrolle zu stehlen und flüchtet in den Wald, wo er sofort damit beginnt, eine Technik aus der Rolle zu lernen. Im Dorf wird jedoch beschlossen, dass man Naruto nun nicht mehr verzeihen kann, da diese Tat die Tragweite eines Streichs weit überschreitet. So ziehen einige Ninja aus, um Naruto zu töten.
 
Iruka jedoch will Naruto noch eine Chance geben und sucht deswegen auch nach seinem Schüler, findet diesen auch schnell im Wald. Dort berichtet Naruto ihm stolz, dass er bereits eine der Techniken gelernt hat und nun doch sicher bestehen wird. Verwirrt sieht Iruka ihn an, wird dann jedoch von mehreren Kunai getroffen. Mizuki, der Naruto nur für seine Zwecke ausnutzen wollte, fordert nun die Schriftrolle, doch sowohl Iruka als auch Naruto weigern sich, sie ihm zu übergeben. Naruto schafft es sogar, den korrupten Lehrer dank seiner neu gelernten Technik zu besiegen. Iruka, welcher stolz darauf ist, dass Naruto so etwas geschafft hat, überreicht ihm sein Stirnband, was Naruto offiziell zu einem Genin werden lässt.

Wenig später muss Naruto sich beim Hokage als Genin registrieren, jedoch hat er ein unmögliches Foto machen lassen und wird aufgefordert, ein anderes anzufertigen. Naruto ist empört, wird jedoch von Konohamaru, dem Enkel des dritten Hokage, unterbrochen. Dieser attackiert den Hokage, welcher seinen Angriff jedoch leicht abwehren kann. Ebisu, der Privatlehrer von Konohamaru, entschuldigt sich beim Hokage und tadelt seinen Schüler. Als Naruto erfährt, dass Konohamaru seinen Großvater nur besiegen will, damit er selbst Hokage werden kann, nimmt sich Naruto seiner an. Da er es mit seinem Oirioke no Jutsu geschafft hat, den Hokage, wenn auch nur für kurze Zeit, außer Gefecht zu setzen, möchte Konohamaru es auch lernen.
 
Nach einigen Versuchen schafft er es auch, doch dann greift Ebisu ein und befiehlt Konohamaru, dass er sich von solchem Abschaum, wie Naruto es sei, fernhalten solle. Konohamaru ist gar nicht begeistert und wendet seine neue Technik gleich bei seinem Lehrer an, welcher zwar von ihr sehr angetan ist, aber noch nicht umgehauen wird. Naruto lässt es sich nicht gefallen, als Abschaum bezeichnet zu werden, darum verbindet er seine selbst erfundene Technik und seine neue Technik, die Kagebunshin no Jutsu, miteinander und erschafft so dutzende Doppelgänger, die sich alle in schöne Frauen verwandeln und Ebisu bezirzen. Nachdem dieser in Ohnmacht gefallen ist, erklärt Naruto Konohamaru, dass er erst ihn besiegen müsse, wenn er Hokage werden will, und die beiden sehen sich von nun an als Rivalen.

Kurz darauf werden alle Genin dieses Jahrgangs einem Jounin zugeteilt, welcher mit ihnen ein Team bilden soll. Naruto wird dem eingebildeten Sasuke Uchiha und der hübschen Sakura Haruno zugeteilt; alle drei sollen unter der Leitung des Jounin Kakashi Hatake das Team 7 bilden. Naruto jedoch hat keine Lust, mit Sasuke in einem Team zu sein, jedoch findet er Sakura sehr süß. So überwältigt er Sasuke und nimmt seine Rolle ein, um Sakura zu fragen, was sie von ihm und von Sasuke hält und wie sie über sie denkt. Jedoch wird er dabei von sehr unangenehmen Problemen mit seinem Darm gestört und im Endeffekt kann er nichts erreichen.

Team 7 trifft sich nun das erste Mal. Kakashi erläutert seinen Schülern, dass sie sich vorstellen sollen, was allesamt auch tun; er selbst hüllt sich jedoch in Schweigen. Dann erklärt er ihnen, dass er sie noch einer kleinen Prüfung unterziehen möchte, bevor er sie wirklich als seine Schüler anerkennt und sie am nächsten Morgen zum Trainingsplatz kommen sollen. Am besagten Ort zu besagten Zeit erklärt ihnen Kakashi, der zu spät gekommen ist, dass sie ihm ein kleines Glöckchen abnehmen müssen, um zu bestehen, jedoch gibt es nur zwei Glückchen. Wer keine Glocke bekommt, wird zurück auf die Akademie geschickt. Alle drei können es nicht fassen und strengen sich unglaublich an, doch schafft es keiner, die Glöckchen in der festgelegten Zeit zu ergattern.
 
Naruto, der versucht hatte, das vorbereitete Essen zu stehlen, wird an einen Pfahl gebunden und Sasuke und Sakura sollten sich stärken. Doch Sasuke, nachdem er ein wenig gegessen hatte, überreicht Naruto seinen Rest, worauf Sakura ihn fütterte - Naruto war ja immer noch gefesselt -, weil Sasuke der Meinung war, dass sie als Team bessere Chancen hätten. In diesem Moment taucht Kakashi auf und erklärt ihnen, dass sie bestanden haben, weil es bei dieser Prüfung nicht darum ging, ob man wirklich eines der Glöckchen bekommen konnte, oder nicht, sondern dass man sich gegenseitig hilft und vertraut und als ein Team zusammenarbeitet.

Ark 02


 
Team 7 hat immer wieder langweilige Missionen zu erledigen, wie Unkrautjäten oder das Fangen einer entlaufenen Katze. Deswegen beschwert sich Naruto beim Hokage, dass er endlich eine spannende Mission haben möchte. Dieser willigt ein, um Naruto zufrieden zu stellen, sodass sie nun als Leibwächter des Brückenbauers aus dem Land der Wellen, Tazuna, werden sollen. Zwar findet Naruto auch diese Mission zu Anfang recht langweilig, stimmt jedoch zu. Doch bereits kurz nachdem sie die Tore Konohas hinter sich gelassen haben, werden sie angegriffen. Naruto ist starr vor Angst und muss von Sasuke und Kakashi gerettet werden, was ihn zu einem Entschluss kommen lässt: Er will stärker werden, damit er sich nie wieder beschützen lassen muss.
 
Kakashi erfährt von Tazuna, dass er deswegen verfolgt wird, weil sein Land durch den Mafioso Gato tyrannisiert wird. Das Land der Wellen ist arm und Gato verhindert, dass Händler über das Meer Zutritt bekommen. Die Brücke, welche Tazuna gerade baut und die das Festland von Konoha mit dem Reich der Wellen verbinden würde, könnte alles ändern, denn dann gäbe es eine Handelsstraße und sämtliche Händler könnten wieder das Land betreten und dort für Wohlstand sorgen. Gato war es auch, der die beiden Ninja angeheuert hat, die Team 7 und Tazuna angegriffen haben. Außerdem steht einer der Nukenin aus Kirigakure, Zabuza Momochi, unter seinem Befehl und dieser stellt sich nun Kakashi zum Kampf.
 
In diesem Kampf zeigt Kakashi zwar zum ersten Mal seine Geheimwaffe, das Sharingan, doch kann er nicht sofort gewinnen. Er schafft es, Zabuza sehr zu verwirren, doch als dieser ihn in einem Gefängnis aus Wasser gefangen nimmt, können nur Naruto und Sasuke Kakashi durch einen gemeinsamen Angriff befreien. Der verwirrte Zabuza wird dann durch Kakashis Übermacht, welchen von seinem weisen Gebrauch des Sharingan herrührt, besiegt, jedoch von einem Jungen mit der Maske eines ANBU, welcher sich als Haku vorstellt, mitgenommen.
 
Zabuza, welcher als tot galt, wird von Haku gerettet, braucht nun aber drei Tage Zeit, um sich zu erholen. Ebenso Kakashi, welcher das Sharingan zu lange gebraucht hatte und deswegen erschöpft zu Boden ging. Doch er verbringt die Zeit damit, seinen Schüler zu erklären, wie man dank einer genaueren Kontrolle des Chakras des eigenen Körpers nicht nur an Bäumen hinaufklettern, sondern auch im Kampf geschickte Manöver anwenden kann. Tazuna setzt und dieser friedlichen Zeit auch den Bau an seiner Brücke fort, welcher weitgehend reibungslos verläuft.
 
Ein harter Kampf entbrennt daraufhin auf der Brücke, welcher zwischen Kakashi und Zabuza sowie Haku gegen das Team aus Naruto und Sasuke ausgefochten wird. Haku, der ein Genie und Naturtalent ist, kann den Beiden schwer zusetzen, doch möchte er sie nicht wirklich verletzen, weil er eigentlich ein weiches Herz hat und niemanden töten könnte. Doch als Sasuke, scheinbar tot, zu Boden geht, aktiviert Naruto zum ersten Mal das Chakra des Kyubi, welches in ihm versiegelt ist, und schafft es so, gegen den überlegenen Haku anzukommen. Dieser hatte schon verloren, entzieht sich aber seiner Strafe und bringt sich stattdessen quasi selbst um, indem er einen tödlichen Angriff Kakashi aus Zabuza mit seinem eigenen Körper abblockt.
 
Zabuza sieht nach dem Tod seines treusten Freundes ein, dass er auch nichts mehr hat, was sich noch im Leben lohnen würde, sodass er mit seinen letzten Kräften Gato und einigen von dessen Männern den Gnadenstoß gibt und dann selbst kurz darauf stirbt. Die Dorfbewohner, welche von Tazunas Enkel Inari alarmiert und zu einem Kampftrupp zusammengetrommelt wurden, sowie Kakashi und Naruto mit einer Vielzahl an Doppelgängern, können die verbleibenden Handlanger des Mafioso verjagen und so dem Reich der Wellen wieder Frieden bringen. Auch Sasuke wacht wieder auf und so hat der Kampf, zumindest für Team 7, doch noch ein gutes Ende genommen.

Ark 03


 
Nachdem Team 7 wieder sicher aus dem Reich der Wellen zurückgekehrt ist, steht die nächste Herausforderung bevor: Kaum sind sie wieder in Konoha und gehen ihrem normalen Tagesablauf nach, tauchen auch schon drei Ninja aus Sunagakure auf und geraten mit Naruto in einen Streit. Nur Sasuke kann den Streit stoppen, bevor noch etwas Schlimmeres passiert, da Gaara, einer der drei Ninja, schon Morddrohungen geäußert hat - gegenüber seinem eigenen Bruder! Währenddessen beraten sich die Lehrer der neuen Genin Teams mit dem Hokage und alle vier sind sich einig, dass ihre Schüler bereits stark genug sind, um an den Chuninprüfungen teilzunehmen. Iruka ist entsetzt, da er die meisten der vorgeschlagenen Genin als Schüler hatte und nicht glauben kann, dass sie sich in dieser kurzen Zeit so verbessert haben sollen. Kakashi macht ihm jedoch klar, dass er kein Mitspracherecht mehr hat und schlägt dann noch einmal alle drei Mitglieder seines Teams 7 vor.
 
Wenig später erfahren Naruto, Sakura und Sasuke auch, was es damit auf sich hat, dass Ninja aus anderen Ländern in Konoha sind. Kakashi erklärt ihnen, dass sie zur Chuninprüfung angemeldet sind, sich aber frei entscheiden können, ob sie teilnehmen wollen. Alle drei wollen teilnehmen, da sie als Team stärker sind als alleine, was Kakashi sehr freut. Jedoch wird gleich der erste Teil der Prüfung zu einer schwierigen Aufgabe: Ein Test, bei dem es nicht darum geht, die Antworten zu kennen, sondern darum, möglichst unauffällig zu mogeln und so ans Ziel zu kommen. Viele Ninja geben bereits hier auf, doch Team 7 und alle anderen Teams aus Konoha kommen weiter.
 
Der zweite Test ist ein Überlebenstraining, bei dem Team 7 nur dank der Hilfe von Kabuto, einem Genin aus Konoha, der enorme Talente besitzt, weiterkommen kann. Im Verlauf der Prüfung werden sie auch von Orochimaru angegriffen, welcher eine Invasion auf Konoha plant und nun schon einmal die Vorbereitungen trifft. Sasuke und Naruto können sich ihm für kurze Zeit in den Weg stellen, doch werden sie durch Orochimarus verbotene Techniken außer Gefecht gesetzt. Jedoch zeigt er an beiden Interesse und lässt sie deswegen am Leben.
 
Nun gilt es auch noch, in einem Turnier zu ermitteln, wer in die zweite Runde der Prüfungen gelangt. Zuerst muss Sasuke gegen Yoroi Akadou antreten, welcher im stark zusetzt. Da er ihm sein Chakra absaugen kann, zwingt er Sasuke beinahe dazu, das Juin zu benutzen, welches er von Orochimaru erhalten hatte. Jedoch kann er es unterdrücken und den Kampf dennoch gewinnen. Die weiteren Kämpfe sind spannend und heftig, doch kann nicht jeder gewinnen. Als Sieger und somit als Teilnehmer der zweiten Runde der Prüfung gehen zum Ende Sasuke, Naruto, Neji, Gaara, Temari, Shikamaru, Kankuro und Shino hervor. Außerdem hat Dosu seinen Kampf gewonnen, wurde jedoch von Gaara getötet, als er wiederum diesen töten wollte.

Ark 04


 
Der zweite Teil der Chuninprüfungen hat begonnen und die Kämpfe werden nun noch heftiger werden. Jedoch haben alle Finalisten erstmal einen Monat Schonfrist, um etwas zu entspannen und natürlich auch um zu trainieren. Naruto möchte von Kakashi ein paar neue Techniken lernen, dieser jedoch befasst sich mit Sasuke, da er diesem helfen will, sein Juin unter Kontrolle zu bringen. Also wird Ebisu Naruto als Lehrer zugewiesen, welcher jedoch gar nicht davon begeistert ist. Beim Training wird Ebisu auch gleich von einem großen Frosch, auf dem ein älterer Mann sitzt, ausgeknockt. Naruto zwingt diesen Mann, welcher sich als einer der legendären Sannin, Jiraiya, herausstellt, dazu, ihn zu trainieren, da er seinen eigentlichen Lehrer ausgeschaltet hat.
 
Jiraiya ist zuerst gar nicht begeistert, doch dann stimmt er zu und bringt Naruto zuerst das Laufen über das Wasser und dann die Beschwörung eines riesigen Frosches bei. Die Zeit des Training verging sehr schnell, weshalb nun auch schon der eine Monat vorüber ist, der den Teilnehmern der zweiten Runde als Schonzeit gegeben wurde. Kaum im Stadion angekommen, wurde auch der erste Kampf ausgetragen, welcher zwischen Neji und Naruto stattfindet. Obwohl alle Zuschauer und auch Neji selbst der Ansicht sind, dass Naruto auf jeden Fall gegen ihn verlieren wird, halten Sakura und Hinata zu ihm. Zur Verwunderung aller schafft Naruto es dann während des Kampfes auch, durch die Erfahrungen seines Trainings mit Jiraiya, auf das Chakra des Kyubi zurückzugreifen und so den Kampf doch noch zu gewinnen. Die Zuschauer sind erstaunt und begeistert und Neji sieht ein, dass es vollkommen egal ist, ob man einem noblen Clan angehört oder nicht, solange man es versucht, kann man sein Leben jederzeit so ändern, wie man es will.
 
Der zweite Kampf zwischen Temari und Shikamaru ist kämpferisch keine Meisterleistung, jedoch zeigen die beiden Strategen was in ihnen steckt und verblüffen das Publikum immer wieder mit ihren neuen Einfällen und Theorien. Jedoch schafft Shikamaru es erst zu spät, seine Gegnerin erfolgreich anzugreifen und gibt deswegen lieber schon vorher auf, weil er weiß, dass er sonst auf jeden Fall verlieren wird. Der dritte Kampf, welcher zwischen Shino und Kankuro ausgetragen werden sollte, fällt aus, da Kankuro aufgibt, bevor der Kampf überhaupt begonnen hat. Sunagakure hat sich nämlich mit Orochimaru verbündet, um Konoha anzugreifen und Kankuro ist ein wichtiger Bestandteil dieses Plans, da er auf Gaara aufpassen soll. Sollte er also nun vom Kampf zu erschöpft sein, wäre es nicht sehr vorteilhaft, weshalb er aufgibt.
 
Sasuke ist zu diesem Zeitpunkt noch immer nicht aufgetaucht und das Publikum wird ungeduldig. Nach den offiziellen Regeln müsste er eigentlich disqualifiziert werden, jedoch bitte der Kazekage den Hokage darum, noch ein wenig zu warten, da nicht nur er, sondern auch die meisten anderen der höherrangigen Gäste nur aus einem Grund gekommen sind: um Sasuke kämpfen zu sehen. Also wird der Kampf noch vorschoben und erst kurz vor Ende des Zeitlimits tauchen Sasuke und Kakashi auf. Sasuke liefert sich daraufhin einen heftigen Kampf mit Gaara, kann diesem auch hart zusetzen, da Kakashi ihn so trainiert hat, dass er besonders gegen Gaara als Gegner ankommt, doch dann beginnt die Invasion von Konoha, sodass der Kampf unterbrochen wird und alle anwesenden Gäste, die sich nicht gegen das Genjutsu des Feindes wehren können, in Ohnmacht fallen...