Naruto - Spezial - Ramen - Zubereitung

[[Ramen?](Naruto_-Spezial-Ramen)] - [[Essen](Naruto-Spezial-Ramen-Essen)] - [[Zubereitung](Naruto-Spezial-Ramen-Zubereitung)] - [[Rezepte](Naruto-Spezial-Ramen-Rezepte)] - [[Instant Ramen](Naruto-Spezial-Instant-_Ramen)]#### Zubereitung

Zubereitung

Nudeln

Der Teig für die meisten Ramen-Nudeln besteht aus den Grundbestandteilen Weizenmehl, Salz und Wasser. Insgesamt werden vier Grundtypen unterschieden: Kansomen (getrocknete Ramen-Nudeln), Namamen (frische Ramen-Nudeln), Mushimen (gedämpfte Ramen-Nudeln), sowie Insutanto Ramen (Instant-Ramen-Nudeln). Während die frischen Ramen-Nudeln möglichst am Herstellungstag verwendet oder nur kurz im Kühlschrank gelagert werden sollten, sind Instant-Ramen-Nudeln zum Teil mehrere Monate lagerfähig.

Brühe

Abhängig von Basis und Zubereitungsweise der verwendeten Brühe werden verschiedene Grundtypen von Ramen unterschieden. Diese Variationen stellen nur die geläufigsten Grundtypen dar, zudem gibt es noch unzählige Kombinationen und Erweiterungen der Grundrezepte.

  • Miso Ramen, wobei Miso die geschmackliche Basis der Brühe bildet;

  • Shio Ramen, mit einer Brühe auf Salz-Grundlage;

  • Shoyu Ramen, mit Sojasauce als geschmackliche Basis der Brühe;

  • Tonkotsu Ramen, mit einer Brühe aus ausgekochten Knochen vom Schwein.

Beilagen

Neben den Ramen selbst gehören natürlich noch die eigentlichen Einlagen in die Suppe: Einige der üblichen Beilagen sind Nori (gerösteter Seetang), Negi (Lauchzwiebeln), Shinachiku (??? – eingelegte Bambussprossen), Thunfisch, Kamaboko (püriertes, in Form gepresstes und gedämpftes Fischfleisch), Yakibuta (Schweineschinken), Spinat, Mais, Shiitake-Pilze usw. Am beliebtesten ist aber Châshû , gerösteter Schweinebauch in dünnen Scheiben geschnitten.