Naruto - Band15-Chapter


Inhaltsverzeichnis

Zurück zur Übersicht

Band 15


Kapitel: 127 - 135

Gaara hat sich gerade halb in ein Monster verwandelt und er greift nun Sasuke mit seinem Monsterarm an, doch Sasuke hält mit seinem Chidori dagegen. Er kann Gaara sogar schon wieder verletzten, jedoch nicht entscheidend. Da er eigentlich nur zweimal am Tag Chidori benutzen darf, versucht es Sasuke nun mit anderen Techniken, doch gegen Gaara scheint nur Chidori zu nützen. Also greift er zum dritten mal zu Chidori und zerstört diesmal sogar den rechten Monsterarm, doch daraufhin wächst Gaara einer an der linken Seite. Nun will er Sasuke, dessen Juin wieder aufgebrochen ist und der ziemlich am ende ist, wieder angreifen, doch Naruto fährt dazwischen und kämpft nun gegen Gaara, der soeben Sakura mit Sand gefangen hat. Doch Naruto hat überhaupt keine Chance gegen das halbverwandelte Monster. Er braucht Gamabuntas Hilfe, doch er beschwört nur seinen schwachen Sohn Gamakichi, den er auch noch vor Gaara beschützen muss, der sich nun sogar weiter verwandelt hat. Naruto hat überhaupt keine Chance, selbst mit Kage-Bunshin-No-Jutsu. Immerhin schafft er es mit Taju-Kage-Bunshin Gaara zu überwältigen und ihn nach einer Kombination von hinten anzugreifen. Er steckt eine Kibaku-Satsu Gaara hinten an seine Schwachstelle rein und fügt ihm somit schweren Schaden zu. Doch es geht noch weiter. Naruto prügelt mit seinem Naruto-Nisen-Rendan auf Gaara so ein, dass dieser sich einfach nicht mehr helfen kann, bis er sich vollständig in Shukaku verwandelt hat. Naruto hat überhaupt kein Chakra mehr übrig und wird nun von Gaaras/Shukakus Sand gefangen genommen. Kurz bevor er Sabaku-Soso einsetzt, ruft er aber das Chakra des Neunschwänzigen bevor und ruft Gamabunta. Dieser hilft Naruto nur widerwillig, doch nachdem ihn sein Sohn darum gebeten hat, greift er Shukaku und schneidet ihm den Arm ab. Daraufhin stellt sich Gaara schlafend und Shukaku erwacht nun vollständig. Das Monster greift Gamabunta mit Renkudan an, doch Gamabunta wehrt alle Schüsse Teppodama, Wasserbomben, ab. Alle bis auf einen – doch der Schuss verletzt Gamabunta nicht großartig. Nun verwandelt er sich mit Narutos Hilfe zu einem Fuchs, um Shukaku festzuhalten, damit Naruto rüberspringen kann. Es klappt und Naruto kann auf Shukakus Kopf Gaara aufwecken.


Zurück zur Übersicht