Naruto Jutsu



Jutsus


Als Jutsu bezeichnet man alle Techniken, welche ein Ninja anwendet. Diese Techniken können sehr unterschiedlich ausfallen, so können es zum Beispiel einfach Techniken seien, mit denen sie sich schneller bewegen oder ihre Atmung regulieren, oder aber beeindruckende Künste, bei denen sie die Natur und die fünf Elemente manipulieren und zu ihren Gunsten einsetzen.

Genjutsu

(Künste der Täuschung)
genjutsu.jpg
Genjutsu sind Techniken, welche die fünf Sinne eines Menschen beeinflussen und verändern können. So kann mit einem Genjutsu zum Beispiel eine Illusion erschafft werden, oder aber auch ein Gegner einfach nur hypnotisiert werden. Kakashi wendet eine Genjutsu-Technik bei dem Genin-Test an Sakura an. Nur wenige Ninja sind in der Lage, Genjutsu wirklich zu beherrschen, da es eine unglaubliche gute Kontrolle über das eigene Chakra erfordert. Bei Genjutsu wird dieses nämlich, durch die Luft transportiert, mit dem Chakra des Gegners verbunden und so dazu genutzt, um eine Illusion zu erschaffen. Auflösen kann man Genjutsu nur, wenn man sie rechtzeitig bemerkt und sein Chakralauf für kurze Zeit stopt oder eine andere Person den Betroffenen etwas Chakra spendet.

Zu den Genjutsu - Techniken

Ninjutsu

(Ninja Künste)
ninjutsu.jpg
Alle Spezialtechniken mit denen man seine Umgebung oder sich selbst verändern kann, bezeichnet man als Ninjutsu. Ninjutsu sind die Techniken, welche am häufigsten in Kämpfen benutzt werden, da ihre Kraft enorm ist.

Sie machen sich die fünf Elemente zu Nutzen, indem diese durch das Chakra des Anwenders manipuliert und kontrolliert werden. Durch die natürliche Kraft, welche bei Ninjutsu eine Rolle spielt, sind sie jedoch auch manchmal für den Anwender selbst schwer zu kontrollieren. Auch Ninjutsu lassen sich in Gruppen einteilen: Elementare Techniken, Chakra Techniken und Kuchiyose Techniken. Typ eins bedient sich der Kraft der Elemente und hat eine unglaubliche Angriffskraft; Typ zwei funktioniert durch Chakra, welches in bestimmte Objekte oder Lebewesen gesandt wird, um diese zu manipulieren. Der dritte Typ, die Kuchiyose Techniken, dienen dazu, ein Lebewesen oder einen Gegenstand mithilfe des eigenen Chakras zu beschwören.

Zu den Ninjutsu - Techniken

Taijutsu

(Künste des Körpers)
taijutsu.jpg
Taijutsu sind körperliche Techniken, die meist auf bloßer physischer Kraft basieren und Schaden am Körper anrichten. Sie lassen sich in drei Gruppen einteilen: Physisch, Geschwindigkeit und Chakra. Beim ersten Typ wird einfach mit roher Kraft so lange auf den Gegner eingedroschen, bis dieser seinen Verletzungen erliegt. Der zweite Typ wird meist in Verbindung mit dem ersten oder dritten Typ eingesetzt, da er die Geschwindigkeit des Anwenders drastisch erhöht. Typ drei funktioniert mit Hilfe von Chakra. Dieses verstärkt die physische Kraft oder kann in den Körper des Gegners gesandt werden, um dort Schaden anzurichten. Rock-Lee ist ein gutes Beispiel für einen Taijutsu-Kämpfer. Taijutsu verfügt im Übrigen über den Vorteil, dass diese Bewegungen nicht mit Sharingan kopiert werden können, wenn man schnell und stark genug ist. Jedoch kann man im Taijutsu auch Chakra verwenden, um schneller und kräftiger zu sein.

Zu den Taijutsu - Techniken

Kinjutsu

(Verbotene Künste)
kinjutsu.jpg
Kinjutsu sind verbotene oder gefährliche Techniken, deren Einsatz durch die Kage der fünf Großmächte verboten wurde. Entweder ist ihr Einsatz für den eigenen oder den Körper einer anderen Person schädlich, wenn nicht sogar tödlich, sodass sie nur in absoluten Notfällen zum Einsatz kommen dürfen. Durch diese Tatsache ist auch die Kenntnis von Kinjutsu nur wenigen Personen vorbehalten, die alle mindestens das Niveau eines Jounin erreicht haben.

Zu den Kinjutsu - Techniken

Doujutsu

(Augenkünste)
doujutsu.jpg
Doujutsu sind seltene Techniken und bisher sind nur drei bekannt - das Sharingan, das Byakugan und das Rinnegan. Sie sind allesamt Kekkei Genkai und dadurch nur innerhalb eines Clans zu erhalten, auch wenn es Ausnahmen geben kann. Doujutsu haben eine besondere Eigenschaft, die sie allen anderen Techniken in diesem Punkt überlegen macht, doch gibt es bei jeder Technik auch Nachteile. So kann man zwar mit dem Byakugan perfekt den Chakrafluss des Gegners sehen, jedoch hat man eine eingeschränkte Sicht.

Zu den Doujutsu - Techniken

Generelles Info zum Sharingan

Fuinjutsu

fuinjutsu.jpg
Kunst der Ver- und Entsiegelung. Mit dieser Form werden Versiegelungen gesetzt oder aufgehoben. In Naruto wurde z.B.: Der Kyubi versiegelt, Kakashi versiegelte Sasukes Juin welches er von Orochimaru bekam. Orochimaru verstärkte wiederum Narutos Siegel, um den Kyubi zu bändigen.

Zu den Fuinjutsu - Techniken

Kuchiyose

kuchijose.jpg
Dies ist keine Haupt-Jutsu Art, sondern eine besondere Form, mit welcher Tiere und andere Wesen, selbst Tote herbeigerufen werden können. Dazu ist oft ein Vertrag mit den Tieren nötig, welchen man mit seinem eigenem Blut unterzeichnen muss. Verwendung von Kuchiyose braucht eine große Menge an Chakra.

Zu den Kuchiyose - Techniken

 

Elemente


 

Doton - Erdversteck

naruto_element_doton.jpg
Durch das Doton ist man in der Lage, die Erde und deren Bestandteile mit seinem Chakra zu manipulieren. So kann man zum Beispiel Felsen bewegen, Sand zu Stein werden lassen, Klippen erschaffen, seinen Körper hart wie Stein werden lassen etc. Das Doton ist die langsamste aller elementaren Techniken, dafür jedoch die verteidigungsstärkste. Nur eine Technik vom Typ Raiton kann gegen eine Techniken vom Doton Typ etwas ausrichten.

Fuuton - Windversteck

naruto_element_fuuton.jpg
Mit dem Fuuton kann man den Wind kontrollieren und dessen Bahnen ändern. Man kann durch sein Chakra so gut wie alles zerschneiden und Wirbelstürme entfachen. Somit gilt das Fuuton als stärkstes Element, wenn es in Verbindung mit Waffen genutzt wird. Durch das Fuuton kann man die Schneide einer Klinge mit seinem eigenen Chakra aufladen und sowohl verlängern, als auch noch schärfer machen und so selbst Metall mühelos durchtrennen.

Katon - Feuerversteck

naruto_element_katon.jpg
Durch das Katon kann man wilde Feuer entfachen und seine Umgebung aufheizen. Diese Techniken gelten als die verheerendsten, da sie schnell einen großflächigen Schaden anrichten können, sollte das entstandene Feuer auf die Umgebung übergreifen. Im Uchiha Clan gelten Katon Techniken als heilig und sind dort ein Grundbestandteil der Ausbildung eines jeden Uchiha. So muss man auch das Goukakyu no Jutsu beherrschen, um als ein Erwachsener Mann angesehen zu werden.

Raiton - Blitzversteck

naruto_element_raiton.jpg
Mit dem Raiton kann man die Blitze und das Gewitter kontrollieren und den Feind unter Strom setzen. Auch kann man damit Klingen oder andere Waffen bilden und mit diesen den Gegner durch Schnitte und Blitze verletzen. Zudem ist man in der Lage, seine Waffen mit seinem Chakra zu verstärken und sie so noch effektiver zu machen. Raiton Techniken sind vor Allem in Kumogakure anzufinden, doch da über dieses Land nur wenig bekannt ist, gibt es kaum Raiton Techniken, welche von Ninja aus anderen Ländern benutzt werden.

Suiton - Wasserversteck

naruto_element_suiton.jpg
Das Suiton ist eine Technik, die es dem Anwender erlaubt, das Wasser in seiner Umgebung zu nutzen und es zu seinen Gunsten zu manipulieren. So kann man eine Sturmflut erschaffen, das Wasser zu Nebel kondensieren lassen oder aber ein Gefängnis aus Wasser und Chakra erschaffen, das nur sehr schwer zu durchbrechen ist. Besonders in Kirigakure wird diese Kunst gelehrt und ist deswegen auch das