Naruto - Chapter 23



Ambush Times Two! (2つの急襲…!, Futatsu no kyūshū...!)
Daten
Band
?
Kapitel
?
Bilder
023-1.jpg
023-2.jpg
023-3.jpg


Ambush Times Two! (2つの急襲…!, Futatsu no kyūshū...!)


Team 7 steht ihren Gegnern gegenüber und nun wissen sie zu hundert Prozent, dass der Jagdninja, Haku, Zabuzas Verbündeter ist. Sasuke beschließt, gegen ihn zu kämpfen und auch Zabuzas hat nichts dagegen und lässt Haku in den Kampf ziehen.

Dieser erzeugt einen Wirbelsturm und ist sofort neben Sasuke und greift ihn mit einer langen Nadel (Senbon) an. Doch Sasuke kann ausweichen und sich mit seinem Kunai verteidigen.

Zur selben Zeit, stürmen zwei Schwertkämpfer von Gatou das Haus von Tazuna und wollen seine Tochter entführen. Inari, welcher sich im Bad gerade die Hände wäscht, hört seine Mutter plötzlich schreien. Als die Schwertkämpfer ihn bemerken, wollen sie ihn töten, da eine Geisel genügt. Doch seine Mutter beschützt ihn, da sie damit droht, sich selbst zu töten, in dem sie ihre Zunge verschluckt!

Also lassen sie den Jungen zurück und gehen mit seiner Mutter. Inari weint, weil er seine Mutter nicht Beschützen konnte…

Dann hört er Narutos Worte… „Du kleiner Angsthase!“

Er denkt an diesen und seinen Vater und findet sie so stark und cool und beschließt, seine Mutter mit seinen Händen zu beschützen! Er rennt den Schwertkämpfern hinterher und schreit, dass sie seine Mutter los lassen sollen! Seine Mutter ist nun noch besorgter und die Entführer lachen und stürzen sich auf den Kleinen. Als sie ihre Schwertattacken vollendet waren, stellen sie aber fest, dass sie nur einen Baumstumpf zerschnitten haben.

Nun hört man Narutos Stimme, welcher sich für die Verspätung entschuldigt. Er bringt Inari zu seiner Mutter und wirft Shuriken zu seinen Gegnern. Diese jedoch wehren sie problemlos ab und wollen zu dem Ninja rennen. Doch dann werden beide von zwei Doppelgängern unerwartet von hinten K.O. getreten. Naruto fesselt die Samurai und lobt Inari. Dieser fragt, woher Naruto von dem Angriff wusste. Daraufhin meint er, dass auf dem Weg zur Brücke alles zerschnitten wurde und er ein hingerichtetes Wildschwein fand. Er meint zu Inari, dass er stark sei, doch dieser fängt nun wieder an zu weinen. Er ärgert sich, dass er schon wieder weint, doch Naruto muntert ihn auf und sagt, dass es okay ist zu weinen, wenn man Glücklich ist!