Naruto - Chapter 383



The Final Chapter, and...! (最終章、そして・・・!, Saishūshō, soshite...!)
Daten
Band
?
Kapitel
?
Bilder
383-1.jpg
383-2.jpg
383-3.jpg


The Final Chapter, and...! (最終章、そして・・・!, Saishūshō, soshite...!)


Während der ganzen Geschehnisse mit Jiraiya kämpfen die Ninja aus Konoha noch immer gegen Tobi, allerdings hat Naruto keine Chance. Dadurch, dass Tobi jeden seiner Angriffe mit Leichtigkeit abwehren und zurückschlagen kann, wird Naruto wieder sauer und kann sich nicht mehr konzentrieren. So fällt es Tobi nur noch leichter, seine Angriffe zu kontern, sodass er einem weiteren Schattendoppelgänger einen heftigen Tritt ins Gesicht verpasst. Gerade in diesem Moment wollte der echte Naruto einen weiteren Angriff starten, wird jedoch von seinem Schattendoppelgänger getroffen und mitgerissen. Der Schlag befördert ihn direkt in einen kleinen See, worauf Hinata ihm ängstlich hinterher schaut. Sakura erklärt ihr aber, dass so ein kleiner Fehlschlag Naruto noch lange nicht stoppen könnte und sie lieber ihren Blick auf den Gegner richten sollte. Yamato fällt währenddessen auf, dass Tobi jede Attacke von Naruto schon vorher durchschaut hatte und Kakashi meint daraufhin, dass es so scheint, als würde Tobi nur spielen wollen. Dieser fragt sich gerade, ob es jetzt an der Zeit ist...

Währenddessen haben die Pains bemerkt, dass Jiraiya noch eine Abschiedsnachricht hinterlassen hat. In den Rücken des Frosches wurde durch Jiraiyas Chakra ein geheimer Code eingeritzt. Während der Frosch gerade die nötigen Fingerzeichen formt, um zu verschwinden, startet der größte Pain einen Angriff. Er zielt auf den Frosch und plötzlich löst sich sein Arm von seinem Körper und fliegt mit einer hohen Geschwindigkeit, ähnlich einer Rakete, auf den Frosch zu. Dieser starrt beunruhigt auf den immer näher kommenden Arm. Doch bevor er ausweichen kann, trifft der Arm die Plattform, auf der Jiraiya und der Frosch sich befinden, und lässt diese zerbrechen. Jiraiya sinkt daraufhin ins Wasser hinab, da er nicht mehr die Kraft hat, sich irgendwo festzuhalten. Der Pain, der wie Yahiko aussieht, springt zur Wasseroberfläche und legt seine Hand auf das Wasser. Kleine Wellen kommen auf und er meint, dass der Frosch entkommen konnte.

Jiraiya allerdings sinkt im Wasser immer tiefer. Er meint, dass das andere Ende, auf der Plattform, ein bisschen besser war als dieses Hier. Ein Frosch am Ende seines Lebens, der hinab in das tiefe Meer sinkt. Das wäre ein wirklich passendes Ende für ihn. Er denkt, dass es nun Zeit für ihn ist, seinen Stift niederzulegen. Doch dabei fällt ihm ein, dass er seiner neuen Geschichte noch einen Titel geben muss. Er überlegt kurz, bevor ihm einer eingefallen ist. Im Moment seines Todes nennt er die neue Geschichte "Die Geschichte von Naruto Uzumaki".

In Konoha sitzt währenddessen in einem kleinen Pavillon, der auf einem See gebaut wurde und mit einer kleinen Brücke zum Ufer verbunden ist. Sie hat eine Flasche mit Alkohol in der Hand und schaut bedrückt auf die Stadt hinaus. In diesem Moment springt ein kleiner Frosch aus dem Wasser und landet nahe dem Pavillon, wo ihn ein einzelner Wassertropfen, der vom Dach des Pavillons heruntergetropft war, am Kopf trifft. Tsunade erblickt den Frosch und sieht dabei, wie sich vor dem Denkmal der Hokage, bei den Köpfen von Sarutobi und Minato, das Wasser kräuselt. Mit traurigem Blick scheint sie schon zu wissen, was diese Zeichen zu bedeuten haben...

Wieder bei Naruto und seiner Truppe ist eben dieser gerade aus dem See gekommen und blickt Tobi nun mit einem ernsten Blick an. Hinata ist froh, dass es Naruto gut geht, doch dieser reagiert nicht auf ihre Worte. Tobi fragt daraufhin Naruto, welches Spiel sie nun spielen sollen, doch Naruto antwortet ihm, dass sie keine Zeit haben, um sich mit ihm herumzuschlagen. Sakura stimmt ihm hundertprozentig zu und Shino erklärt Tobi, dass sie deswegen keine Zeit haben, weil sie Sasuke auf der Spur bleiben müssen. Kiba meint daraufhin zu Shino, dass dieser beim letzten Rettungsversuch nicht dabei war und sich deswegen doppelt so hart anstrengen sollte. Sai stellt daraufhin fest, dass es noch mehr Beziehungen zwischen den Teammitgliedern zu geben scheint und ist verwundert. Kakashi und Yamato bleiben aber gelassen. Nachdem Kakashi meinte, dass sie schnell diese Witzfigur besiegen sollten, befiehlt Yamato, dass sie sich in Formation B begeben und dann angreifen sollen. Alle stimmen ihm zu und Naruto starrt Tobi mit finsterem Blick an.

Unterdessen gestehen sich die Pains ein, nachdem der Yahiko ähnliche Pain festgestellt hatte, dass Jiraiya, einer der legendären Sannin, tot ist, dass sie nie gewonnen hätten, wenn sie nicht alle zusammen gekämpft hätten. Daraufhin meint der Yahiko Pain, dass er seinem ehemaligen Lehrer keine höhere Ehre erbieten könnte. Außerdem meint er, dass jemand nun herauskommen kann. Plötzlich taucht Zetsu aus einer Säule auf und meint, dass es Pain wirklich sehr viel Zeit gekostet hat, Jiraiya zu besiegen, woraufhin der dunkle Zetsu meint, dass es bei Jiraiya ja auch kein Wunder sei. Darauf meint Pain verteidigend, dass Jiraiya einfach aus dem Nirgendwo aufgetaucht ist, direkt nachdem Madara ihm befohlen hatte, das Kyubi zu fangen. Zetsu meint dann, dass er zu gerne sehen würde, wie dieser Kampf ausgeht und fragt, ob es Pain stören würde, wenn er zusehen würde. Der dunkle Zetsu meint daraufhin aber, dass er lieber einen anderen Kampf sehen will. Als seine andere Hälfte nachfragt, was dies zu bedeuten hat, schnauzt ihn der dunkle Zetsu an, dass er einfach die Klappe halten soll. Denn nicht weit von ihrem aktuellen Standpunkt findet bald ein großer Kampf statt...

In der Zwischenzeit, bei Sasuke und Itachi, wiederholt Itachi die Worte seine Bruders mit einer herabsehenden Geste. Er meint, wenn Sasuke ihn tot sieht, dann will er nun einmal testen, wie gut Sasukes Sicht ist. Kaum hatte er diese Worte ausgesprochen, stand er schon neben Sasuke, ohne dass dieser etwas davon bemerkt hatte. Doch nun sind beide Brüder zum Kämpfen bereit...