Naruto - Chapter 392



Susano'o...! (須佐能乎・・・!, Susanō...!)
Daten
Band
?
Kapitel
?
Bilder
392-1.jpg
392-2.jpg
392-3.jpg


Susano'o...! (須佐能乎・・・!, Susanō...!)


Sasuke, welcher wieder in seine zweite Juin Form übergegangen ist, blickt Itachi fragend an und will wissen, was Susanoo sein soll. Dieser erklärt ihm, dass es die dritte Technik ist, welche neben Amaterasu und Tsukuyomi an jenem schicksalhaften Tag in seinen Augen erwacht ist. Außerdem meint er zu Sasuke, dass es nicht der Zeitpunkt wäre, weitere Techniken noch länger geheim zu halten und er ihn angreifen sollte, falls er das noch könnte. In diesem Moment klärt der Himmel auf und die ersten Sonnenstrahlen dringen durch die Wolken hinab. Zetsu blickt hinauf und stellt fest, dass Sasukes Kirin Technik wohl nur einmal benutzt werden kann, weil danach das Gewitter entladen ist.

Plötzlich verformt sich das Skellet, welches hinter Itachi steht. Muskel bilden sich um die Knochen herum und um diese Muskeln bildet sich danach Haut. Sowohl Sasuke als auch Zetsu sind erstaunt, als sie sehen, dass aus dem Skellet ein Krieger mit einer langen Nase geworden ist, welcher dem Sturmgott Susanoo ähnelt. Sasuke blickt daraufhin Itachi an, als plötzlich aus seinem Kopf heraus eine Stimme mit ihm redet. Er kneift sein linkes Auge zu, welches sich zu einem Auge von Orochimaru umgebildet hat. Er hört dessen Stimme in seinem Kopf und geht vor Schmerzen auf die Knie.

Orochimaru fragt Sasuke, ob er ihm seine Kraft geben soll. Dieser lehnt ab und versucht, Orochimaru zu unterdrücken, doch scheitert er dabei und Orochimaru spricht weiter zu ihm. Er meint, dass Sasuke es endlich einsehen soll, dass er seine Kraft brauchen wird, wenn er sich an Itachi rächen will. Er muss ihn freilassen, wenn er jetzt nicht, so kurz vor dem Ziel, doch noch verlieren will. Daraufhin bilden sich merkwürdige Auswüchse aus Sasukes Juin und werden immer größer. Sasuke stöhnt unter Schmerzen auf und auch Itachi ist verwundert, als er diesen Vorgang mit ansieht.

Aus Sasukes Juin ist nun eine riesige, neunköpfige Schlange gewachsen, welche bedrohlich zischt. Itachi erkennt sofort, um welche Technik es sich dabei handelt und identifiziert sie als Orochimarus Hydra/Yamata no Orochi Technik. Zetsu ist verwirrt und versteht nicht, was gerade passiert, doch seine dunkle Seite erklärt ihm, dass Sasuke versucht, sich Itachi weiterhin entgegenzustellen, obwohl er kein Chakra mehr hat. Deshalb, weil Sasuke kein Chakra mehr hat, um Orochimaru zurückzudrängen, kann dieser nun sein Gefängnis innerhalb Sasukes verlassen und freikommen.

Die Schlangenköpfe schießen nun allesamt auf Itachi zu, doch dieser bleibt vollkommen gelassen und geht nur einen Schritt nach vorne. Die dritte Hand von Susanoo lässt daraufhin Wasser aus einer Kürbisflasche heraus fließen und und bildet daraus ein Schwert, mit dem er den Kopf einer der Schlangen abtrennt. Mit einem weiteren Schlag trennt er noch allen weiteren Schlagen den Kopf ab und lässt diese zu Boden fallen. Aus einem der Köpfe kommt dann der Oberkörper von Orochimaru geschossen und spuckt sofort das Kusanagi aus.

Zetsu sieht ihn an und meint, dass Orochimaru ihn mit seinen ständigen Aktion wie dem Ausspucken des Kusanagi und dem Herauskommen aus Schlagen anekelt. Seine dunkle Seite meint daraufhin, dass er aber den Titel einer Schlange verdient, da er genauso hartnäckig ist. Orochimaru erklärt Itachi daraufhin, dass jetzt endlich seine Chance gekommen sei. Er ist dankbar dafür, dass Itachi Sasuke bis an seine Grenzen getrieben und ihn so dazu gezwungen hat, sein ganzes Chakra, inklusive dem, das er dazu benutzte, ihn zu versiegeln, zu verbrauchen. Nun will er Sasukes Körper endlich übernehmen und Itachi selbst besiegen.

In diesem Moment wird er jedoch vom Schwert des Susanoo durchstoßen. Er ist zuversichtlich und meint, dass ihm so ein "kleiner Kratzer" nichts anhaben könnte, doch plötzlich wird er in das Schwert hinein gesogen. Er kann nicht glauben, was er sieht, denn dieses Schwert ist das Schwert von Totsuka, welches er schon sein Leben lang gesucht hat und welches Itachi die ganze Zeit besaß. Zetsu stellt fest, dass es kein Wunder sei, dass er es nie finden konnte, schließlich sei es ein Genjutsu in der Form eines Schwerts. Es ist eine Mischung aus dem Amaterasu, welches alles verschwinden lässt, was es trifft, und dem Tsukuyomi, welches das Ziel in einem Genjutsu quält; das Schwert saugt alles ein, was es durchstoßt und verbannt sie in ein ewiges Genjutsu. Kaum ist Orochimaru nun vollkommen eingesogen, fragt Itachi, ob Sasuke nicht noch mehr zu bieten hat, denn sollte dies nicht so sein, würde er ihn jetzt endgültig besiegen und sich seine Augen aneignen.