Naruto - Chapter 409



Senjutsu Heir...! (仙術伝承!, Senjutsu Denshō!)
Daten
Band
?
Kapitel
?
Bilder
naruto_chapter_409_01.jpg
naruto_chapter_409_02.jpg
naruto_chapter_409_03.jpg
naruto_chapter_409_04.jpg
naruto_chapter_409_05.jpg
naruto_chapter_409_06.jpg


Senjutsu Heir...! (仙術伝承!, Senjutsu Denshō!)


Naruto steht nun mit gepacktem Rucksack am Tor von Konoha, Fukasaku, Tsunade und Shikamaru neben ihm. Fukasaku meint, dass es Zeit für sie ist, aufzubrechen und Naruto sich noch verabschieden soll. Er fasst sich kurz und meint nur, dass sie sich bald wiedersehen werden und wünscht Shikamaru noch viel Glück mit dem Code. Dieser nickt nur, worauf Tsunade Naruto und Fukasaku versichert, dass sie ihnen sofort Bescheid geben wird, wenn sie durch die Autopsie oder die Befragung neue Informationen haben. Fukasaku ist einverstanden und meint, dass er Tsunade zu diesem Zweck einen Frosch zurück lassen wird, durch den sie schnell Kontakt miteinander aufnehmen können. Sakura wünscht Naruto nun noch viel Glück beim Training, woraufhin dieser sich bedankt und losläuft.

Doch bereits nach ein paar Schritten dreht er sich mit einem dümmlichen Grinsen im Gesicht um und schaut Fukasaku beschämt an. Er fragt ihn, in welche Richtung der Myoubokuzan eigentlich liegt, worauf Fukasaku nur meint, dass es unmöglich sei, zu Fuß dorthin zu gelangen und man nur über einen geheimen Zugang dorthin gelangen kann. Allerdings erklärt er Naruto, dass es für ihn kein Problem sei, da er bereits einen Vertrag mit den Fröschen geschlossen hat. Naruto ist froh, das zu hören, versteht allerdings nicht, weshalb es dadurch für ihn kein Problem sei. Noch bevor er seine Frage ausgesprochen hat, verschwindet er plötzlich, was von Sakura mit Erstaunen festgestellt wird. Als Tsunade ihr aber erklärt, dass es sich nur um umgekehrte Kuchiyose handelt, ist Sakura beruhigt.

Nun verabschiedet sich auch Fukasaku und verschwindet ebenfalls. Noch bevor die Rauchwolke von Fukasakus Verschwinden verflogen ist, hat sich Tsunade umgedreht und meint ausdruckslos zu Sakura und Shikamaru, dass sie sich jetzt dringend um die Informationen kümmern sollten, die Jiraiya ihnen hinterlassen hat. Nachdem die beiden zugestimmt haben, schaut Tsunade kurz noch einmal zurück und denkt sich dabei, dass Naruto also wirklich der Junge aus der Prophezeiung ist... In der Zwischenzeit haben Konan und die Inkarnationen von Pain das Gebäude verlassen. Dadurch, dass Pain auf dem Weg ist, Ame zu verlassen, beginnt es dort wieder zu regnen. Konan fragt ihn, ob er bereit ist, woraufhin er nur antwortet, dass es ihre Mission ist, den Kyuubi zu fangen und sie jeden töten werden, der sich ihnen dabei in den Weg stellt.

Naruto ist in der Zwischenzeit auf dem Myoubokuzan angekommen. Er weiß zuerst nicht, wo er sich befindet, da er von riesigen Pflanzen und Fröschen umgeben ist. Dann hört er aber eine vertraute Stimme, die seinen Namen ruft, und dreht sich um. Er sieht Gamakichi, welcher ihn freundlich begrüßt und ihm erklärt, dass er es war, der ihn gerufen hat. Naruto versteht nun, was passiert ist, als Fukasaku meint, dass sie zuerst etwas essen sollten. Naruto ist von dieser Idee begeistert, doch als er das merkwürdige Essen sieht, dass Fukasakus Frau zubereitet hat, vergeht ihm der Appetit gleich wieder... Nach dem Essen hat Naruto Bauchschmerzen und kniet sich nieder, doch Fukasaku meint, dass sie keine Zeit haben, um sich durch solche Kleinigkeiten aufhalten zu lassen.

Naruto besinnt sich schnell wieder und er und Gamakichi schauen auf Fukasaku hinab. Dieser meint, dass sie sofort mit dem Training beginnen sollten und will Naruto erst einmal den Unterschied zwischen Ninjutsu und Senjutsu erklären. Senjutsu basiert auf drei verschiedenen Energien: Der Körperkraft, dem Ki, der Geisteskraft, dem Chakra, und der Kraft der Natur. Wendet man ein Senjutsu an, vereint man diese drei Kräfte und erhält dadurch sofortige Vorteile in Geschwindigkeit, Kraft, Ausdauer und auch in den drei Basistechniken eines Ninja, also in Nin-, Gen- und Taijutsu. Jedoch erfordert es ein hartes Training, um Senjutsu zu erlernen. Naruto versteht nicht, was Fukasaku ihm sagen will und Gamakichi fasst es so zusammen, dass Ninjutsu Eiscreme ist und wenn man Minze hinzufügt, welches die Kraft der Natur darstellen soll, hat man besser schmeckende Eiscreme, also Senjutsu.

Fukasaku ist empört, da diese Erklärung alles nur noch komplizierter macht, doch zu seinem Erstaunen hat Naruto es auf diese Art und Weise verstanden. Er fragt sich, ebenso wie Kakashi und Yamato es schon mehrmals getan haben, wie Jiraiya es nur geschafft hat, Naruto etwas beizubringen, doch Gamakichi grinst nur ein meint, dass Naruto eben die Art von Mensch ist, die Dinge nur so verstehen kann. Fukasaku fährt fort und erklärt, dass es sich bei der Kraft der Natur um die Kraft von der Atmosphäre, die jeden Menschen umgibt, handelt. Naruto versteht es wieder nicht und Gamakichi fasst es kurz, indem er ihm erklärt, dass es sich um die Luft und die Erde handelt. Fukasaku seufzt und meint, dass Erklärungen scheinbar nicht viel nützen und er es ihm einfach zeigen wird.

Er geht zu einer Statue, die in der Nähe steht und hebt diese hoch, worauf Gamakichi erstaunt ist und meint, dass die Kraft der Natur sich sehr schnell sammelt. Naruto hat keine Ahnung, wovon der Frosch redet, doch dann sieht er, wie der kleine Fukasaku die riesige Staur mit nur einer Hand emporhebt. Jedoch scheint er zu alt zu sein, um die Technik lange aufrecht zu halten, weshalb er die Statue wieder richtig hinstellt und erschöpft zu Boden sinkt. Auch Naruto sitzt nun auf dem Boden, da der Schreck und die Erschütterung, welche durch das Abstellen der Statue erzeugt wurde, ihm das Gleichgewicht genommen haben. Er fragt sich, was Fukasaku getan hat, da er nichts Besonderes gesehen hat.

Fukasaku erklärt ihm, dass dies nicht weiter verwunderlich ist, da Naruto noch nicht in der Lage ist, die Kraft der Natur zu sehen. Zuerst muss er Eins mit der Natur werden. Naruto versteht das wieder nicht, weshalb Gamakichi wieder aushelfen muss. Er erklärt Naruto, dass er sterben muss, um die Kraft der Natur nutzen zu können. Dieser hat das jedoch genau so wenig verstanden... In der Zwischenzeit ist Team Taka an den Ort gelangt, an dem sich der Jinchuuriki des Hachibi befindet. Sasuke möchte wissen, ob es sich bei dieser Person wirklich um den Jinchuuriki handelt, worauf dieser ihn berichtigt und meint, dass er ihn mit mehr Respekt behandeln soll. Sasuke reagiert auf diese Berichtigung gar nicht und meint mit ernstem Blick, dass er ihn nun fangen wird...!