Naruto - Chapter 413


Inhaltsverzeichnis

Crumbling (崩落, Hōraku)
Daten
Band
?
Kapitel
?
Bilder
naruto_chapter_413_01.jpg
naruto_chapter_413_02.jpg
naruto_chapter_413_03.jpg
naruto_chapter_413_04.jpg
naruto_chapter_413_05.jpg


Crumbling (崩落, Hōraku)


Der Jinchuuriki hat gerade seine Pose aufgelöst, da beginnt er auch schon damit, das Chakra des Hachibi freizulassen. Genau wie bei Naruto bildet sich bei ihm jetzt ein Gewand aus Chakra, jedoch beginnt er nicht mit einem Schwanz, sondern beginnt gleich mit vier Schwänzen und zwei Hörnern aus Chakra. Sasuke erkennt, dass es genau so ist wie bei seinem Kampf gegen Naruto am Tal des Endes, doch bleibt ihm keine Zeit, darüber nachzudenken, denn der Jinchuuriki setzt sofort zum Angriff an. Sasuke aktiviert schnell sein Sharingan, um den Angriff vorherzusehen, sodass er im letzten Moment noch den Rücken des Jinchuuriki als eine Art Sprungbrett nutzen und so dem Angriff ausweichen kann.

Beeindruckt stellt der Jinchuuriki fest, dass bisher außer seinem Bruder niemand in der Lage war, diesem Angriff auszuweichen. Er grinst und ist froh, dass der Kampf für ihn endlich doch noch interessant wird, woraufhin er in die Richtung springt, in welcher der Rest von Team Taka sich befindet. Juugo bemerkt dies und aktiviert schnell seine Transformation, um den verletzten Suigetsu und die geschwächte Karin vor dem Angriff zu schützen. Er kann gerade noch ausweichen, als der Jinchuuriki auf der Plateau einschlägt und wieder einmal den Boden zerbrechen lässt. Die dadurch ausgelöste Druckwelle ist so stark, dass Juugo Suigetsu nicht mehr halten kann und auch Schwierigkeiten hat, Karin festzuhalten. Jedoch schlagen alle drei unsanft auf dem Boden auf, wobei Juugo Karin mit seinem Körper beschützt und Suigetsu sich in Wasser auflöst, um so den Aufprall abzuschwächen.

Sasuke stellt fest, dass der Jinchuuriki nicht nur mehr Geschwindigkeit, sondern auch mehr Kraft erhalten hat, seine Bewegungen aber geradlinig sind und er deswegen durch das Sharingan alles vorhersehen kann. Er befiehlt Karin, das Chakra des Jinchuuriki im Auge zu behalten und ihm immer zu sagen, von wo aus er als nächstes angreifen wird. Dieser meint jedoch dazu nur, dass sie sich anstrengen muss, um es rechtzeitig zu schaffen. Karin schreit Sasuke zu, da dieser nicht einmal versucht, dem Angriff auszuweichen, doch der aktiviert sein Mangekyou Sharingan und schafft es so, den Jinchuuriki in Tsukuyomi gefangen zu nehmen. Dadurch schafft er es zwar, diesen für einen kurzen Moment außer Gefecht zu setzten, jedoch ist er durch den Einsatz des Mangekyou sehr geschwächt und bemerkt zu spät, dass der Jinchuuriki nur vorgetäuscht hat, bewegungsunfähig zu sein.

Er springt hoch und reißt Sasuke mit sich, welcher daraufhin sofort an der Stelle, an der er getroffen wurde, zu bluten anfängt. Der Jinchuuriki will zu einem weiteren Angriff ansetzten und Team Taka erkennt sofort, dass dieser Angriff Sasuke töten würde, doch reagiert Juugo schnell und schafft es so, Sasuke vor dem Angriff zu schützen. Erschrocken stellen er und Karin fest, dass Sasuke nicht einfach nur verletzt ist, sondern seine ganze Brust verätzt ist und sogar schon seine Knochen freigelegt sind. Karin zieht ihren Mantel zur Seite und zeigt dadurch, dass auch ihr Oberkörper voller Bisswunden ist, doch hält Juugo sie auf und erklärt ihr, dass sie zurzeit nicht genug Chakra hat, um solch eine Verletzung zu heilen und dass er es an ihrer Stelle tun wird. Er erinnert sich an Kimimaros Worte, dass Sasuke so etwas wie seine Reinkarnation ist, weshalb er beschließt, sich für ihn zu opfern.

Darum legt Juugo seine Hand auf Sasukes Körper und beginnt damit, ihm nicht nur Chakra einzuflößen, sondern auch noch Teile seines Körpers mit ihm zu vereinen. Der Jinchuuriki beginnt in der Zwischenzeit damit, sich vollständig in das Hachibi zu verwandeln. Unterdessen erklärt er, dass er und das Bijuu in ihm ein gutes Team sind. Er erwähnt, dass man jemanden braucht, der einem mit seinem Chakra aufweckt, sobald man in einem Genjutsu gefangen ist. Das tut das Bijuu immer für ihn, sodass er immun gegen Genjutsu ist. Er meint, dass sie nun die Realität und Zerstörung erwartet, woraufhin er seine wahre Form zeigt: Ein riesiger Stier, mit den acht Schwänzen einer Krake. Karin und Juugo können nicht glauben, was sie dort sehen und sind von dem gewaltigen Chakra, das sogar die Umgebung zu verändern scheint, überwältigt...