Naruto - Chapter 440



A Conversation with the Fourth! (四代目との会話!, Yondaime to no taiwa!)
Daten
Band
?
Kapitel
?
Bilder
naruto_chapter_440_01.jpg
naruto_chapter_440_02.jpg
naruto_chapter_440_03.jpg
naruto_chapter_440_04.jpg


A Conversation with the Fourth! (四代目との会話!, Yondaime to no taiwa!)


Pain stellt fest, dass das Kyuubi stark genug war, um aus dem Chibaku Tensei auszubrechen und denkt, dass er seine Technik noch verstärken muss, als ihm auffällt, dass sich das Kyuubi nicht mehr bewegt. Innerhalb von Naruto schreit das Kyuubi Yondaime an, der jedoch zu Naruto meint, dass er nicht näher kommen wird, wenn er ihm droht. Naruto ist verwundert, dass Yondaime seinen Namen kennt, doch meint Yondaime, dass er seinen Namen natürlich kennt, da er ihn schließlich von ihm erhalten hat und sein Erbe ist. Naruto versteht erst nicht, doch wiederholt sich Yondaime noch einmal und meint, dass er die Wahrheit gesagt hat, als er meinte, dass Naruto sein Sohn ist. Naruto kann es zuerst nicht glauben, doch dann kommen ihm vor Freude die Tränen.

Da das Kyuubi weiterhin schreit, meint Yondaime, dass sie an einem anderen Ort sprechen sollten. Er schnipst, und beide landen in einer komplett weißen Ebene innerhalb von Naruto. Dieser wischt sich kichernd seine Tränen weg, während Yondaime meint, dass der dritte Hokage wohl nie etwas erzählt hat, weil er die Geschehnisse mit dem Kyuubi geheim halten wollte. Er entschuldigt sich bei Naruto, woraufhin dieser seinem Vater wütend in den Magen schlägt. Er schreit ihn an und will wissen, warum er den Kyuubi in seinem eigenen Sohn versiegelt hat und dass er nicht weiß, ob er nun fröhlich oder wütend sein soll. Yondaime möchte von Naruto wissen, wie alt er ist, worauf Naruto ihm antwortet, dass er 16 ist. Yondaime meint daraufhin, dass er eine harte Zeit gehabt haben muss und dass er sich eigentlich nicht wie ein Vater verhalten sollte, weil er ihm bisher nur Ärger bereitet hat. Naruto meint jedoch, dass er als Sohn des vierten Hokage mit so etwas umgehen kann.

Doch dann erklärt Yondaime seinem Sohn, dass er deshalb das Kyuubi in ihm versiegelt hat, weil er sich sicher war, dass Naruto etwas damit erreichen kann, schließlich ist er sein Sohn. Beim Angriff des Kyuubi hat er erkannt, dass jemand mit einer unglaublichen Macht dieses gelenkt hat und er jemanden brauchte, der ebenfalls über große Macht verfügt, damit dieser eines Tages gegen den Drahtzieher hinter dem Angriff angehen kann. Naruto ist zuerst deprimiert und meint, dass Konoha schon zerstört wurde, doch als Yondaime ihm erklärt, dass er alles aus Naruto heraus beobachtet hat und dass derjenige, der den Kyuubi kontrolliert hat, das Akatsuki-Mitglied mit der Maske, Tobi, war. Er erklärt Naruto, dass selbst Pain von diesem Ninja nur benutzt wird.

Naruto kann nicht glauben, dass jemand so mächtiges wie Pain nur kontrolliert wird, doch meint Yondaime nur, dass alles wahrscheinlich deswegen passiert, weil das System der Ninja dazu führt. Solange es jemanden gibt, den man liebt und den man beschützen will, entsteht Hass auf andere, die diesem Menschen schaden könnten. Dagegen, gegen den Hass selbst, kämpfen die Ninja an, erschaffen damit aber immer nur noch neuen Hass. Naruto meint jedoch, dass er Pain nicht vergeben kann und will eine Antwort haben, was er tun soll. Yondaime meint, dass er ihm nicht helfen kann und Naruto die Antwort selbst finden muss. Er glaubt an Naruto, weil alle Eltern immer an ihre Kinder glauben. Daraufhin erneuert er das Siegel noch einmal und verschwindet dann, lässt Naruto aber mit neuer Überzeugung zurück. Außerhalb seiner Seele ist das Kyuubi nun verschwunden und Naruto steht im Eremiten-Modus auf der Kugel des Chibaku Tensei, entschlossen, Pain anzugreifen…