Naruto - Chapter 443


Inhaltsverzeichnis

Meeting! (対面!, Taimen!)
Daten
Band
?
Kapitel
?
Bilder
naruto_chapter_443_01.jpg
naruto_chapter_443_02.jpg
naruto_chapter_443_03.jpg
naruto_chapter_443_04.jpg


Meeting! (対面!, Taimen!)


Naruto hat es geschafft und den letzten Pain mit einem Rasengan besiegt, was auch Nagato sofort bemerkt. Um zu verhindern, dass ihm Pain noch einmal gefährlich werden kann, beschließt Naruto, die Chakra-Receiver, die Pain in seinem Körper trägt, zu entfernen, damit er nicht mehr gesteuert werden kann. Dabei erinnert sich Naruto daran, was Pain zu ihm gesagt hat und was seine Vorstellung von Frieden war. Er sticht sich einen der Receiver in die Hand und sieht daraufhin einige Erinnerungen von Pain, woraufhin er sich daran erinnert, dass Pain, aber auch sein Vater, meinen, dass die Welt der Ninja von Hass regiert wird. Katsuyu fragt daraufhin, ob Naruto zu Nagato gehen wird und meint, dass er auf Verstärkung warten soll. Naruto widerspricht ihm jedoch und ist entschlossen, alleine zu Nagato zu gehen.

Währenddessen hat Sakura es geschafft, Hinata zu heilen, weshalb diese sich bei ihr bedankt, doch Sakura meint nur, dass sie das alles nicht hätte tun dürfen. Katsuyu unterrichtet sie in dem Moment davon, dass Naruto den letzten Pain besiegt hat und alle sind begeistert und erleichtert darüber. Als sie dann noch erfahren, dass er nur erschöpft, aber nicht verletzt ist, sind sie noch erleichterter und besonders Hinata ist überglücklich darüber. Als Gai fragt, wo Naruto jetzt ist, erklärt Katsuyu ihm, dass er auf dem Weg zu dem Ort ist, an dem sich der echte Pain versteckt hält. Neji kann es nicht glauben und meint, dass sie ihm sofort helfen müssen und will sich sofort mit Gai auf den Weg machen. Sie lassen sich auch nicht davon abbringen, als Katsuyu ihnen erzählt, dass Naruto keine Verstärkung haben will und wollen sofort zu ihm geführt werden.

Zur selben Zeit sind Inoichi, Shikaku und ein Mitglied des Hyuga-Clans im Wald vor Konoha, auf der Suche nach Nagato, als sie plötzlich Naruto sehen. Dieser ist verwundert, dass sie auch im Wald sind und antwortet auf Inoichis Frage, ob er Pain besiegt hat, nur, dass es nicht wichtig ist, wer gewonnen oder wer verloren hat. Shikaku will wissen, was passiert ist, da er Naruto ansieht, dass etwas nicht in Ordnung ist, doch Naruto meint nur, dass es schwer zu erklären ist. Er möchte nun aber so oder so den echten Pain finden und bittet sie, ihm nicht zu folgen. Die anderen können nicht glauben, dass Naruto weiß wo er sich aufhält und auch noch alleine gehen will. Naruto erklärt ihnen, dass er etwas herausfinden und dafür mit Pain reden will, doch Inoichi ist wütend und meint, dass sie mit Reden allein nichts lösen können.

Auch Naruto ist daraufhin wütend und fragt ihn, ob er Pain, seine Leute und sein Dorf einfach zerstören soll, ob dadurch dann alles gelöst wäre. Inoichi versteht nicht, was Naruto mit Reden bezwecken will und meint, dass Pain ein Feind von Konoha ist und sie ihm nicht vergeben können. Naruto wird noch wütender und meint, dass er genau so fühlt und ihm auch nicht vergeben kann, nicht nach dem, was er seinem Meister, seinen Freunden und dem Dorf angetan hat, aber trotzdem will er mit ihm reden. Inoichi versteht es noch immer nicht, doch Shikaku hält ihn auf und meint, dass er ihn gehen lassen soll, Naruto wird sich seiner Sache schon sicher sein. Shikaku erinnert sich daran, dass Shikamaru einmal zu ihm gesagt hat, dass Naruto eine Person ist, mit der man einfach nur reden will. Naruto ist wenig später bei Nagatos Versteck angekommen, woraufhin dieser nur meint, dass der Frieden nun angekommen sei...