Naruto - Chapter 449



Flowers of Hope (希望の花, Kibō no Hana)
Daten
Band
?
Kapitel
?
Bilder
naruto_chapter_449_01.jpg
naruto_chapter_449_02.jpg
naruto_chapter_449_03.jpg
naruto_chapter_449_04.jpg


Flowers of Hope (希望の花, Kibō no Hana)


Nagato hat sich dafür entschieden, seine Träume Naruto zu übertragen. Deswegen setzt er seine Gedo Rinne Tensei ein, um alle, die bei dem Kampf in Konoha ihr Leben verloren haben, wieder zum Leben zu erwecken. Konan will ihn aufhalten, weil diese Technik ihn sein Leben kosten wird, doch meint Nagato, dass er sich entschieden hat. Aus diesem Grund geht Konan nicht weiter gegen ihn vor und erklärt stattdessen Naruto, der nicht versteht, was vor sich geht, dass Nagato der siebte Pain ist und somit die Kontrolle über Leben und Tod hat. Sie kann nicht verstehen, warum Nagato sein Leben für Naruto geben will, der es geschafft hat, ihn gänzlich zu verändern. Aus den Überresten der Inkarnationen von Pain erhebt sich nun die Gestalt, die allen Bewohnern von Konoha ihre Seelen genommen hat und spuckt diese nun allesamt wieder aus.

Sofort kehren die Seelen zu ihren Körpern zurück und erwecken diese somit zu neuem Leben. Auch Fukasaku und Shizune stehen wieder auf, sehr zur Verwunderung derer, die sich ihres Todes sicher waren. Shikaku und Inoichi beobachten das ganze Spektakel und sind sich sicher, dass Naruto derjenige sein muss, der all das verursacht hat. Währenddessen berichtet der Älteste der Frösche Gamabunta, dass der Kampf vorbei ist. Der versteht nicht, was passiert ist, doch meint der Älteste, dass es genau so passiert ist, wie es die Prophezeiung vorhergesagt hat. Allerdings hat auch er sich nie vorstellen können, dass nicht einer, sondern beide von Jiraiyas Schülern diejenigen sein werden, die der Welt der ninja eine Revolution bringen werden. Er kann sich jedoch verstollen, dass all das so kommen sollte, seit sich Jiraiya dazu entschlossen hat, nicht aufzugeben und die "Legende des mutigen Ninja" zu schreiben, um die Welt zu verändern.

In der Zwischenzeit haben Kakashi und sein Vater ihr Gespräch beendet und Sakumo stellt fest, dass auch Kakashi einiges an Ärger in seinem Leben hatte. Er ist traurig darüber, dass sie beide so jung gestorben sind, obwohl er zugeben muss, dass sie beide noch nach Kakashis Mutter ums Leben gekommen sind. Kakashi hingegen meint, dass er seinen Vater nun endlich versteht und dass er die Regeln der Ninja gebrochen hat, um sie alle zu schützen. Als er ihm erklärt, dass er nun stolz auf ihn ist, trifft ihn Nagatos Technik und seine Seele will in seinen Körper zurückkehren. Sakumo meint, dass es für Kakashi wohl noch nicht an der Zeit ist zu sterben und ist froh, dass er Gelegenheit hatte, mit ihm zu sprechen. Nun, wo Kakashi ihm vergeben hat, ist er endlich in der Lage, ins Jenseits einzukehren und Kakashis Mutter wieder zu sehen. In diesem Moment öffnet auch Kakashi wieder seine Augen.

Nachdem seine Technik vollendet ist, hat Nagato kaum noch Kraft. Er schafft es noch, Naruto zu bitten, seinen Traum weiter zu führen und meint, dass ihr Treffen wie von der Hand des echten Gottes herbeigeführt wurde, bevor er vor Erschöpfung stirbt. Konan sammelt daraufhin die Körper von Nagato und Yahiko ein, als Naruto sie fragt, was sie nun tun will. Sie meint, dass sie nicht vor hat, zu Akatsuki zurückzukehren, weil das einzige, was für sie zählt, nur Nagato und Yahiko waren. Sie versichert Naruto, dass nun, wo er die Träume von Nagato in sich trägt, Amegakure ihm zur Seite stehen wird, um diese zu erfüllen. Daraufhin meint Naruto, dass er die Träume seines Meisters und seines Mitschülers nicht missachten wird, weshalb Konan ihm einen Strauß Papierblumen gibt, die die Blumen der Hoffnung darstellen sollen. Zur selben Zeit berichtet Sasuke seinen Teamkameraden, dass er sich erholt hat und sie nun nach Konoha aufbrechen werden...