Naruto - Chapter 450



The Jubilant Village! (歓呼の里!, Kanko no sato!)
Daten
Band
?
Kapitel
?
Bilder
naruto_chapter_450_01.jpg
naruto_chapter_450_02.jpg
naruto_chapter_450_03.jpg
naruto_chapter_450_04.jpg


The Jubilant Village! (歓呼の里!, Kanko no sato!)


Naruto kehrt nach seinem Abschied von Konan nach Konoha zurück, ist allerdings von seinem Kampf gegen Pain so erschöpft, dass er das Gleichgewicht verliert. Kakashi taucht in diesem Moment vor ihm auf und fängt ihn auf. Naruto ist verwundert, dass Kakashi wieder lebt, doch der meint, dass Naruto nur noch ein klein wenig durchhalten soll. Als beide wieder in Konoha angekommen sind, wird Naruto von allen Einwohnern des Dorfes mit Freuden empfangen. Sie sind stolz darauf, dass er den Feind besiegt und sie damit alle gerettet hat, weshalb sie alle darauf gewartet haben, dass er heimkommt. Auch Kakashi ist stolz auf Naruto und erinnert sich daran zurück, dass es sein Traum war, dass ihn alle aus dem Dorf respektieren. Als Kakashi Naruto absetzt, rennen dutzende Genin auf ihn zu und wollen alles über seinen Gegner wissen, während Fukasaku und Shima aus der Ferne mit freudigen Blicken beobachten, dass es Naruto gut geht. Auch Hinata ist froh darüber und kann ihre Tränen nicht zurückhalten.

Als Sakura jedoch auf Naruto zu kommt, schlägt sie ihn zuerst, fängt ihn dann aber auf und umarmt ihn, während sie sich bei ihm bedankt. Iruka, der ebenfalls unter den Einwohnern Konohas ist, erinnert sich daran zurück, wie allein Naruto war, als er noch ein Schüler auf der Ninja Akademie war und sieht nun, wie ihn die Bewohner von Konoha voller Freude als ihren Helden feiern und in die Luft werfen. Er ist stolz auf Naruto und seine Fortschritte und fasst sich grinsend an sein Stirnband. In all der Freude bemerkt nur Shikaku das Mitglied der ANBU, das hinter ihm auftaucht. Er will wissen, was er von ihm will, doch der ANBU meint nur, dass er sofort zu einer Notfallsitzung kommen soll. Unterdessen beschließt Zetsu, dass er schnell Tobi von Pains Niederlage erzählen sollte und verschwindet. Als er kurz darauf bei Tobi und Kisame angelangt ist, meint Tobi, dass sie einen anderen "Bauern" brauchen, der mit der Statue des Höllengottes in Verbindung treten kann, darum soll sich Kisame erst einmal um das Hachibi kümmern, während er andere Dinge zu erledigen hat...

In der Zwischenzeit haben die drei Ninja aus Kumo, die der Raikage losgeschickt hat, die Wälder von Konoha erreicht. Omoi wundert sich, was er tun soll, wenn ihm alle Mädchen in Konoha auf einmal sagen würden, dass sie sich in ihn verliebt haben. Karui ist wieder einmal von ihm genervt und meint, dass er einfach mit der ausgehen soll, die ihn zuerst gefragt hat, doch antwortet Omoi darauf, dass es sein könnte, dass sie sich so unsterblich in ihn verliebt haben, dass sie ohne ihn nicht leben könnten und ihn dann dazu bringen würden, gemeinsam Selbstmord zu begehen. Karui kann nicht glauben, dass er schon wieder so weit voraus gedacht hat, woraufhin sie meint, dass sie aber auch nichts dagegen hätte, von einem gutaussehenden, reichen Mann in Konoha angesprochen zu werden. Als Omoi ihr sagt, dass ihr so etwas nie passieren wird, wirft sie einem Stein nach ihm, worauf Omoi meint, dass dieser Stein eine Lawine auslösen könnte, die Konoha zerstören könnte. Als die drei daraufhin im zerstörten Konoha ankommen, denkt Karui wirklich, dass sie daran Schuld ist, doch Samui bleibt gelassen und sucht jemanden, der ihnen sagen kann, was passiert ist.

Zur selben Zeit muss Sakura feststellen, dass Tsunade ihr Chakra verbraucht hat, als sie Katsuyu das Dorf hat beschützen lassen und seitdem ohnmächtig ist. Sie weiß nicht, wann oder ob sie wieder wach wird, was Naruto traurig macht. Währenddessen haben sich im Schloss des Feuerreichs die Oberhäupter des Landes zusammengefunden und diskutieren darüber, was als nächstes geschehen soll. Homaru meint, dass sie weiterhin gegen Akatsuki vorgehen wollen, doch die Weisen des Feuerreichs widersprechen ihm und meinen, dass der Wiederaufbau von Konoha wichtiger ist. Danzou jedoch meint, dass noch wichtiger ein neuer Hokage ist. Der Daimyou hatte eigentlich Jiraiya vorschlagen wollen, doch da dieser nun tot ist, müssen sie sich für jemand anders entscheiden. Bevor sich Danzou selbst vorschlagen kann, geht Shikaku dazwischen und schlägt Kakashi vor. Die Weisen sind mit dieser Wahl zufrieden, doch meint Danzou, dass Kakashi ein Schüler von Yondaime und der ein Schüler von Sandaime ist, deren friedfertige Gedanken das Dorf in den Untergang getrieben haben. Der Daimyou ist von Danzou überzeugt und bestimmt deshalb ihn als sechsten Hokage...