Naruto - Chapter 526


Gekisen
Daten
Band
?
Kapitel
526
Bilder
526.png


Naruto Chapter 526 (Gekisen!! Darui Butai!!)
Einer der Feudalherren sagt zu Mai, dass diese sehr gut als Geiseln abgeben können. Mai und ihr Team haben die Aufgabe die Feudalherren und deren Politiker zu beschützen. Währeddessen wurde der schwarze Zetzu, der sich zu Versuchen traut die fünf Daimyous gefangen zu nehmen, bemerkt. Sofort eilen Shinobis um diese zu beschützen. Als Zetzu bei den Daimyous ankommt, bemerkt dieser, dass diese nur aus Puppen bestehen und dies eine Falle sei. Zetzu entkommt allerdings mit leichtigkeit, da er seinen Körper beliebig, ähnlich wie bei Madara, materialisieren kann. Im Haus der echten Daimyous sagt der Daimyou vom Feuerreich (darunter auch Konoha), dass die Shinobis nach dem Krieg mit Medaillen ausgezeichnet werden sollen. Einer der Shinobi belächelt diese und sagt zu einen anderen, dass die Daimyous nichts anderes zu tun hätten, als nur über Auszeichnungen für Shinobis zu reden. Der andere Shinobi antwortet, indem er sagt, dass die Daimyous sehr wichtig für sie seien, da sie den Standard der Nina-Welt bestimmen.

Mai erklärt dem Feudalherren des Eisens, dass es insgesamt fünf Verstecke für die Daimyous gäbe. Um den Feind zu verwirren und den wahren Aufenthalsort der Daimyous zu verbergen, sollen diese sich in einem bestimmten Intervall immer von Versteck zu Versteck bewegen. Währeddessen erscheint Zetzu im Wald wieder. Dieser meint, dass die Feudalherren diesen nicht unterschätzen sollen. Er sei "das Land selbst", meint er weiter.

Inzwischen ist die weiße Zetzu Armee bei Daruis Division angekommen. Dieser sagt, dass er ungerne angäbe, aber er würde dennen gerne zeigen, weshalb er der Anführer seiner Division sei. Darui befiehlt seiner Division, als nächstes anzugreifen, wenn er sein Jutsu "Raiton: Kura Pansai" aktiviert. Es erscheint ein großer schwarzer Blitz in Form von einem Panter. Ein Shinobi meint, dass Darui der einzigste sei, der diese Technik vom vorherigen Raikage geerbt habe. Ein Teil der Zetzu Armee wird vom Blitz getroffen. Plötzlich tauchen Asuma und Dan vor Chouza auf. Dan sagt, dass Chouza groß geworden sei. Dieser antwortet, dass er gar nicht glauben kann, wie groß er noch werden könne. Derweil steht Nejis Vater seinem Bruder gegenüber. Dieser tut es im Leid, weil die Zweigfamilie eigendlich die Hauptfamilie beschützen soll. Jetzt steht dieser als Feind gegenüber. Sein Bruder sagt, dass dieses System nicht mehr gäbe. Seine Tochter und Neji kämpfen zurzeit draußen Seite an Seite. Es geht hierbei nicht mehr, dass die Zweigfamilie das Blut der Hauptfamilie beschützen soll, es geht stattdessen um Kameradenschaft, die sich gegenseitig beschützen.

Chiyo, Hanzo und Kimihamaru haben die Truppe von Kankuru ereicht. Chiyo lobt ihren Enkelkind, weil dieser es geschafft hat Sasori zu besiegen. Deidara, der in der Puppe von Kankuro eingesperrt ist, bittet Hanzo, dass dieser den heraushollen soll. Dieser macht sich aber lustig um Deidara und verweigert die Hilfe. Hanzo sagt, dass egendlich die Fünf-Ninja-Dörfer und Akatsuki seine Feinde seien. Sein Körper bewege sich allerdings unabhängig von seinem Willen. Kankuro sagt zu seinem Team, dass wenn er das Signal gibt, sollen diese sich zurückziehen.

Gaara fragt den Tsuchikage, weshalb es hier sei. Dieser sollte sich lieber seinen Rücken schonen. Der Tsuchikage sagt, dass er seine Prinzipien wieder aufnehmen möchte, die er vor langer Zeit abgelegt hatte

Zurück bei Darui, wundert sich Ginkaku, dass diese durch ein von dem Zweiten Hokage erschaffendes Jutsu wiederbelebt wurde. Darui sagt, dass es ihm Leid tuhe, diese nun bald zu besiegen.