Naruto - Chapter 644



I Know (分かってる, "Wakatteru")
Daten
Band
?
Kapitel
644
Bilder
naruto_kapitel644.png


I Know (分かってる, "Wakatteru")


In einem ersten Zusammenprall beginnen Vater und Sohn, das Chakra von Yin- und Yang- Kurama zu verschmelzen, und während die Mitglieder der Shinobiallianz verzweifelt zuschauen, wenden Minato und Naruto ihre Strategie an. Jeder ist geschockt, als ihre Gewänder der 1. Form schnell wieder auftauchen, und während Sakura bemerkt, dass das Gewand verschwunden ist, informiert sie Katsuyu, dass sie es festgestellt hat, während sie die Shinobi heilte und merkte, dass sich das Gewand nur verkleinert hat; Hinata bemerkt, dass es dieses Mal nicht nur Narutos Chakra war.

Als Jūgo, der an Sakuras Seite zurück gekehrt ist, bemerkt, dass die Situation hoffnungslos wird und dass Sasuke ihn braucht, um die Beschwörung rückgängig zu machen, ruft Naruto die beiden vor sich, so dass er sein Chakra auch auf sie ausdehnen kann. Während Hashirama ihn für die bloße Größe im Vergleich zu seiner eigenen lobt, hält Obito das für einen sinnlosen Versuch und versiegelt sich selbst in der Substanz, während der Baum die Bijuu-Bomben abfeuert. Während sich der Staub legt, sind alle erleichtert, dass sie den Angriff überlebt haben - sehr zum Schreck von Obito und der Allianz. Während Tobirama Minato dafür preist, dass er ihnen zum zweiten Mal während der Schlacht zu Hilfe geeilt ist, wird erklärt, dass durch die Verschmelzung des Chakras von Yin- und Yang-Kurama Minato wiederum mit den anderen Shinobi auf dem Schlachtfeld verbunden war. Das hat ihm ermöglicht, sie aus der Sphäre heraus zu teleportieren.

Während er das Konzept der Schattenklone erklärt, zeigt sich ein verblüffter Naruto überrascht, dass Tobirama so viel über die Schattendoppelgängertechnik weiß, worauf Tobirama gereizt ausruft, dass das eine weitere Technik sei, die er erfunden habe. Als Naruto später die Ansichten seines Vaters wiedergibt, bemerkt daraufhin Yin-Kurama, dass der junge Jinchūriki eine seltsame Erziehung gehabt haben muss, wenn er ein Bijuu als Kampfgefährten behandelt. Minato nutzt die Gelegenheit um Naruto zu sagen, dass er mit ihm sprechen wollte, aber Naruto weist ihn ab und bemerkt, dass Männer sich alles, was sie sich sagen wollen, in einem einzigen Blick ausdrücken können. Während er die Befürchtungen seines Vaters beschwichtigt, stellt Naruto glücklich fest, dass sowohl seine als auch die Gefühle seiner Mutter bereits auf ihn übertragen wurden.