Naruto Shippuuden Episode 106



Red Camellia (赤い椿, "Akai tsubaki")
Daten
Staffel
?
Episode
?
Bilder

shippuden_ep_106_1.jpg
shippuden_ep_106_2.jpg
shippuden_ep_106_3.jpg
shippuden_ep_106_4.jpg


Red Camellia (赤い椿, "Akai tsubaki")


Guren und Naruto bemerken beide, dass derjenige, der das Sanbi kontrolliert, Yuukimaru ist. Da er dieses Mal aus eigenem Antrieb handelt, ist seine Kraft um einiges stärker und er ist in der Lage, auch ohne Kabutos Droge das Sanbi unter Kontrolle zu halten. Nun kümmert sich die Gruppe um Shizune darum, die Verletzten zu behandeln, während Yamato, Kakashi, Kiba und Sai zu den anderen aufschließen. Gurens Untergebene, die sich inzwischen erholt haben, haben ebenfalls Yuukimarus Chakra bemerkt und sind nun auf dem Weg dorthin, wobei sie von Tobi beobachtet werden. Auch Kabuto beobachtet alles aus der Ferne und möchte sehen, wie sich die Sache entwickelt.

Als Yuukimaru Guren mitteilt, wie froh er ist, dass es ihr gut geht, erinnert diese sich daran, dass er seine Mutter wegen ihr nie wieder gesehen hat. Weil sie diejenige war, die ihm den Ort genommen hat, zu dem er zurückkehren konnte, hat sie große Schuldgefühle und kann sich selbst nicht verzeihen. Als sie sieht, wie Yuukimaru den Talisman, den er von ihr bekommen hat, umklammert hält, denkt sie daran, wie besorgt er um sie war, als sie nach einem Kampf ohnmächtig gewesen war. Sie ist gerührt davon, dass sie für ihn die wichtigste Person ist, obwohl sie so viele schreckliche Dinge getan hat, darum beschließt sie, dass sie nun die Person ist, zu der Yuukimaru zurückkehren kann, weil sie diejenige war, die ihm diese Person genommen hat.

In diesem Moment taucht jedoch Kabuto, der sich wieder in Rinji verwandelt hat, auf und außerdem greift das Sanbi nun wieder an, weil Yuukimaru zu erschöpft ist, um es weiter zu kontrollieren. Guren kann Yuukimaru beschützen, doch als sie Rinji erklärt, dass sie nun mit Yuukimaru verschwinden wird, sticht dieser ihr einen Kunai in den Rücken. Yuukimaru rennt zu ihr, doch als er sieht, wie sich die weißen Kamelien auf ihrer Kleidung durch ihr Blut rot färben, erinnert er sich daran zurück, wie er seine Mutter tot aufgefunden hat. Rinji erklärt ihm, dass er das Sanbi aufhalten muss, wenn er nicht will, dass Guren stirbt, weshalb Yuukimaru wieder seine Kraft freisetzt. Naruto hält es nicht mehr aus und rennt los, um Yuukimaru zu helfen, Kakashi, Sai und Shino folgen ihm.

Zur selben Zeit bricht Yuukimaru zusammen, weil er kaum noch Chakra hat. Rinji ist enttäuscht, dass Yuukimaru nur so wenig erreicht hat, doch als er zu ihm gehen will, wird er von einem Angriff des Sanbi getroffen. Der Angriff hat auch Yuukimaru nur knapp verfehlt, doch dieser ist entschlossen, Guren zu beschützen, weshalb er einen weiteren Angriff für sie abfängt. Als Guren das sieht, bringt sie Yuukimaru in Sicherheit und sperrt ihn hinter einem Kristall ein, damit er vor Angriffen geschützt ist. Trotz ihrer Verletzungen begibt sie sich wieder in den Kampf mit dem Sanbi und versucht, dieses von Yuukimaru fern zu halten.

In diesem Moment tauchen auch Naruto und die anderen drei Konoha-Ninja auf, doch lässt sich das Sanbi nicht von seinem eigentlichen Ziel, Yuukimaru, ablenken. Aus diesem Grund schließt Guren es ebenfalls in einen Kristall ein, doch hat sie kaum noch Chakra und kann ihre Technik deswegen nicht aufrecht halten. Naruto, der nun an Gurens Seite kämpft, um Yuukimaru zu beschützen, greift das Sanbi mit einem Rasengan an, wobei Guren feststellt, dass das Auge des Sanbi sein Schwachpunkt ist. Sie wandelt ihre Lebenskraft in Chakra um, womit sie das Sanbi angreift und Naruto so eine Chance verschafft, das Auge des Bijuu zu treffen. Allerdings bleibt es nicht lange geschwächt und zieht beide mit sich in die Tiefe. Der Kristall um Yuukimaru, welcher inzwischen bewusstlos geworden ist, löst sich auf und Kabuto muss mit ansehen, wie die Ninja aus Konoha ihn mitnehmen.