Naruto Shippuuden Episode 107



Strange Bedfellows (呉越同舟, "Goetsudōshū")
Daten
Staffel
?
Episode
?
Bilder

shippuden_ep_107_1.jpg
shippuden_ep_107_2.jpg
shippuden_ep_107_3.jpg
shippuden_ep_107_4.jpg


Strange Bedfellows (呉越同舟, "Goetsudōshū")


Die Ninja aus Konoha treffen am Ufer des Sees aufeinander. Kakashi erklärt den anderen, dass der Junge, den er bei sich hat, derjenige ist, der das Sanbi kontrollieren kann und damit auch der Junge, von dem Naruto die ganze Zeit gesprochen hat. Während Sai nun mit einem seiner Vögel den See auf der Suche nach Naruto absucht, begeben sich die anderen wieder in ihre Unterkunft und besprechen, wie sie nun vorgehen werden. Sie beschließen, dass sie warten werden, bis alle wieder bei Kräften sind und dann noch einmal das Sanbi zu versiegeln versuchen wollen. Kakashi, Yamato, Shizune, Hinata, Sai und Kiba werden nach Naruto suchen, während die anderen bei Yuukimaru bleiben und sich ausruhen. Nachdem die anderen gegangen sind, kümmern sich Ino und Sakura um Yuukimaru, als Shino bemerkt, dass irgendjemand seinen Insekten die Kraft raubt.

Zur selben Zeit wacht Naruto aus seiner Ohnmacht wieder auf und stellt fest, dass er sich im Magen des Sanbi befindet. Er sieht sich dort etwas um, als ihm auch schon Guren begegnet. Die beiden wollen erst gegeneinander kämpfen, doch da bemerkt Naruto, dass Guren schwer verletzt ist und vor seinen Augen zu Boden geht. In der Zwischenzeit taucht Kabuto, immer noch als Rinji getarnt, bei Gurens anderen Untergebenen auf. Diese sind wütend auf ihn, weil er sie im Kampf alleine gelassen hat, doch interessiert sich Rinji gar nicht für ihr Anliegen. Er verlässt die Höhle wieder und kommt weniger später als Kabuto wieder hinein, nur um allen zu sagen, dass ihre Wunden tödlich sind, wenn sie nicht behandelt werden. Sie glauben es ihm sofort und flehen ihn an, dass er sie retten soll, doch meint Kabuto, dass er sie nicht heilen kann. Als er jedoch erwähnt, dass es eine Sache gibt, die sie doch retten könnte, sind alle drei bereit, diese Sache über sich ergehen zu lassen, wie schlimm sie auch sein mag.

Während Sakura und Ino Yuukimaru heilen, wird Sakura bewusst, dass Naruto von diesem Jungen gesprochen hat und nicht von Sasuke, als er sie gefragt hat, ob sie seiner Meinung ist. In diesem Moment wacht Yuukimaru auf und will wissen, wo er sich befindet. Als Sakura ihm erklärt, dass sie ihn von nun an beschützen werden, hört er ihr überhaupt nicht zu, denn er hat festgestellt, dass sein Talisman verschwunden ist. Zur selben Zeit träumt Guren von dem Tag, an dem sie Yuukimarus Mutter getötet hat. Sie sieht diese mit dem jungen Yuukimaru, dann sich selbst in jung, die von Schlangen gejagt wird und zum Schluss den weinenden Yuukimaru in einem Meer aus roten Kamelienblüten. Genau in diesem Moment wacht sie auf und sieht Naruto vor sich, der ihre Wunden versorgt hat. Während die beiden sich darüber beratschlagen, wie sie herauskommen können, werden sie von einer Armee aus kleinen Sanbis umzingelt, die sie angreifen.

Yuukimaru hat inzwischen seinen Talisman wieder gefunden und ist froh, dass er unversehrt und Guren somit wohlauf ist. Diese versteckt sich währenddessen mit Naruto vor den Miniatur-Sanbis und möchte wissen, warum Naruto ihr hilft, obwohl sie sein Feind ist. Narutos Erklärung, dass er einen verletzten Gegner nicht bekämpft, reicht ihr nicht aus und sie meint, dass sie ihn zurückgelassen hätte, um Yuukimaru zu retten. Auf Narutos Frage hin, ob sie Yuukimaru nur für Orochimarus Zwecke haben will, antwortet sie, dass Konoha nicht anders ist und nur Yuukimarus Kraft benutzen will, um einen zweiten Jinchuuriki zu erschaffen. Doch als Naruto ihr erklärt, dass er der Jinchuuriki aus Konoha ist und verhindern will, dass es Yuukimaru so wie ihm ergeht, meint Guren, dass sie für Yuukimaru die Person sein will, zu der er zurückkehren kann, weil er dasselbe für sie geworden ist. Naruto ist überrascht, weshalb er das Thema beendet und meint, dass sie sich aufteilen und einen Ausgang suchen sollte. Aus diesem Grund erschafft er hunderte von Doppelgängern und lässt sie alle nach einem Weg suchen, wieder zu Yuukimaru zu gelangen...