Naruto Shippuuden Episode 201


Inhaltsverzeichnis

Bittere Entscheidung
Daten
Staffel
10
Episode
201
Bilder

sakura_201.png

tobi_203.png


Bittere Entscheidung


Tsunade, die damals gegen Pain Konoha beschütze, liegt derweil im Koma. Sakura sagt, dass Tsunade die Situation mit Sasuke bestimmt lösen könnte. Sai erscheint und bittet mit Sakura um ein Gespräch. Er erzählt ihr, was Naruto für die Kumoninjas getan hat und was er noch vor hat, um Sasuke zu schützen. Er wurde übel verletzt und verprügelt. Er weigert sich immer noch Sasuke zu verraten. Naruto bat Sai dies Sakura nicht zu erzählen, damit sie sich keine Sorgen machen soll. Er sagt ihr auch, dass Naruto sich auf dem Weg zum Raikage gemacht hat, um diesen zu bitten Sasuke zu verzeihen. Sai meint, er kenne das Versprechen, dass Naruto an sie gegeben hat nicht, aber sogar er, erkenne leicht, dass Naruto sie liebt. Sakura bricht in Tränen auf. Sai meint weiter, es sei, als ob Naruto die Last seines Versprechens ihr gegenüber auf seinen Schultern trägt. Als ob er beabsichtigt wäre, diese Last für den Rest seines Lebens zu ertragen. Es sei wie ein Fluch-Mal, welches auf Naruto haftet. Sasuke ist die Quelle von Narutos Qual. Er frag Sakura, ob diese nicht auch ein Teil dessen wäre. Sakura ist schockiert und sprachlos.

Währenddessen haben sich der Rest der jetzigen Shinobi Generation gesammelt. Diese wurden bereits durch Kiba über das aktuelle Geschehen um Sasuke informiert. Ino weint. Shino fragt sich, wenn es Ino so hart getroffen hat, wie werden Naruto und Sasuke reagieren. Choji bereut es, dass sie damals Sasuke nicht retten konnten. Zurück zu Sasuke meint Sai, dass sich alle nur auf Naruto verlassen haben. Sie müssten nun selber etwas unternehmen. Shikamaru unterbricht Sai. Es sagt, dass sie Akatsuki aufhalten müssen. Sasuke ebenfalls. Er sei hierher gekommen, um eine Genehmigung von Team 7 (Naruto, Sakura, Sai) zu bekommen, um Sasuke aufzuhalten. Es meint weiter, dass sie alle nicht zulassen können, dass durch Sasuke ein Krieg zwischen Kumo und Konoha ausbricht. Er erklärt es nach einem Beispiel. Wenn Kumo Sasuke töten sollte, würden Ino, Sakura oder Naruto es nicht hinnehmen können. Wenn Ino oder Sakura durch Kumo getötet werden, würden es weder Shikamaru, Choji oder dessen Eltern es einfach hinnehmen. Sie würden Rache ausüben. Das wiederum würde die andere Seite nicht hinnehmen. Sie würde ebenfalls Rache ausüben wollen. Er sagt, wenn Sasuke weiterhin mit Akatsuki agiert, dann muss Konoha Sasuke erledigen. Sakura bittet Shikamaru nicht weiter zu sprechen. Shikamaru meint, was auch immer Ihre Antwort sei, müsse Sasuke gestoppt werden.

Zu dieser Zeit ärgert sich der Raikage, dass der Hokage als Anführer der Shinobi Alianz vorgeschlagen wurde. Er fragt Mifune, weshalb er diesen vorgeschlagen hat. Der Raikage meint, er wäre am besten dafür geeignet, da kein Akatsuki Mitglied aus seinem Dorf stamme. Mifune beneint dies, indem er auf den von den Raikage kapputt, zerschlagenen Tisch zeigt. Er begründet seine Entscheidung weiter, dass der Kazekage zu jung für diesen Posten sei, der Tsuchikage sei zu alt und dass er bereits Akatsuki benutzt hat, kann man ihm am geringsten trauen. Im Dorf der Mizukage wurde Akatsuki gegründet, es könne so die Befürchtung, dass sich immer noch Spione in dessen Dorf gibt. De Hokage sei der einzige, der noch sein Jinchiruki besitzt. Ao merkt, dass etwas nicht stimmt und lässt es mit seinem Byakugan überprüfen. Er merkt, dass das rechte Auge von Danzo, das von Shisui Uchiha sei, mit dem er schonmal gekämpft hat. Ao bittet daraufhin sein rechtes Auge zu zeigen. Er meint, Danzo hätte das rechte Sharingan von Shisui Uchiha gestohlen. Ao meint weiter, dass das Sharingan von Shisui den Anwender erlaubt hat, jeden gedanklich zu kontrollieren, ohne, dass das Opfer es bemerkt. Der Raikage rastet aus, woraufhin plötzlich mitten des Raumes der weiße Zetzsu erscheint. Er begrüßt die Kage mit ein ironisches "HAAALLLOOO!". Alle Leibwechter eilen zum Schutz ihres Kagen runter. Zetzu sagt laut, dass Uchiha Sasuke sich in diesem Gebäude befinde. Er ruft weiter in die höhe, dass sie alle jetzt Sasuke suchen sollen, woraufhin der Raikge Zetzu in den Nacken packt und fragt, wo sich Sasuke befinde. Er droht ihn umzubringen, wenn dieser nicht antwortet.

Zurück zu Naruto, macht dieser sich immer noch Gedanken um Sasuke. Er fragt sich, ob dieser jemals zurück kommen wird. Plötzlich erscheint Tobi auf der Fensterbank und fragt Naruto lässig, ob er für ein Gespräch Zeit hätte.