Naruto Shippuuden Episode 316


Inhaltsverzeichnis

Edo Tensei-Alliierte
Daten
Staffel
12
Episode
316
Bilder
nsfolge316.png


Edo Tensei-Alliierte


In dem Versuch, seinen mächtigsten Spielfiguren wiederzuerlangen, verwendet Kabuto einige seiner schwächsten Shinobi-Reinkarnationen, mit denen er den Alliierten Shinobi-Streitkräften auflauert. Er benutzt Torune, um sie zu versammeln. Der White Zetsu erscheint auf dem Schlachtfeld und ihm wird klar, dass die Unreine Weltinkarnation an dieser Stelle versagt hat. Nach dem Kampf weist die Shinobi Alliance darauf hin, dass diese Shinobi-Reinkarnationen schwach gewesen seien und ihre Kraft lediglich aus ihrer Masse schöpften.

Unter den Shinobi-Reinkarnationen befinden sich auch lang verstorbene Freunde und Familienmitglieder der Shinobi Alliance. Osoi, Torois ehemaliger Partner und Musais Vater, weist sie auf Kabutos Plan hin, seinen mächtigsten Gegner zu retten. Daraufhin informieren die Alliierten Shinobi-Streitkräfte das Hauptquartier davon, dass einige Shinobi-Reinkarnationen es auf das dritten Raikage abgesehen hätten. Torune führt die Gruppe der flüchtigen Reinkarnationen an, die sich von Heijis Rauchtechnik schützen lässt, um der Shinobi Alliance zu entkommen. Als sie das den versiegelten dritten Raikage finden, rennt eine Shinobi-Reinkarnation los, um das Siegel freizugeben, gerät jedoch in eine Falle. Daimaru benutzt seinen Earth Release Sandtanz, um die Siegel loszuwerden. Als sie sich dem Schutzzeichen des dritten Raikage nähern, wirft Chūkaku einen Rosenkranz auf das Zeichen und betet.

Kurz bevor er das Siegel durchbricht, erscheint Temari und greift Chūkaku an, dem es nicht mehr gelingt, das Siegel zu lösen. Dann taucht Daimaru vor Temari auf und erklärt ihr seine Liebe. Nach einem langen Gespräch zwischen Temari und Daimaru, setzen die Alliierten Shinobi-Streitkräfte Daimaru außer Gefecht. Temari greift Torune an, die letzte Shinobi-Reinkarnation, der sich hinter einem Felsen versteckt gehalten hatte. Bei ihrem zweiten Direktangriff wird Temari klar, dass Torune schon lange nicht mehr da ist, und nichts als ein Klon vor ihr steht. Kabuto ist von Torunes Fähigkeiten beeindruckt und beschließt, sie sich zu Nutzen zu machen.