Naruto Shippuuden Episode 41



The Top-Secret Mission Begins (極秘任務スタート, "Gokuhi ninmu sutāto")
Daten
Staffel
?
Episode
?
Bilder
shippuden_ep_041_01.jpg
shippuden_ep_041_02.jpg
shippuden_ep_041_03.jpg
shippuden_ep_041_04.jpg
shippuden_ep_041_05.jpg
shippuden_ep_041_06.jpg
shippuden_ep_041_07.jpg


The Top-Secret Mission Begins (極秘任務スタート, "Gokuhi ninmu sutāto")


Innerhalb von Naruto fallen langsam Wassertropfen von irgendwelchen Rohren hinab und landen im Wasser. Von außen dringen Narutos Worte hinab und hallen in ihm wieder, während sie sich langsam zum Gefängnis des Kyuubi bewegen. Nachdem Naruto seiner Wut freien Lauf gelassen hat, beginnt nun das Kyuubi sich zu regen und dreht den Kopf in Richtung der Gitterstäbe. Es öffnet eines seiner Augen und schaut monoton aus dem Gefängnis hinaus. Außerhalb ist Naruto inzwischen so wütend, dass er bereit ist, Orochimaru anzugreifen. Als Kabuto dies bemerkt, formt er wieder sein Skalpell aus Chakra und rennt auf Naruto zu. Dieser will allerdings nicht gestört werden und schreit Kabuto an, woraufhin dieser durch pures Chakra davon geschleudert wird. Er fliegt an Sakura vorbei und diese kann nicht mehr ausweichen, weshalb sie von Kabuto gestreift wird, zu Boden geht und ohnmächtig wird.

Doch Naruto hat durch sein Chakra nicht nur Kabuto über die gesamte Brücke direkt gegen einen Felsen befördert, sondern auch eben diese Brücke zerstört. Während der mittlere Teil schon vollkommen zerstört ist, bröckeln immer mehr Teile in die Schlucht und Sakura, die ohnmächtig auf einem vorderen Teil der Brücke liegt, droht, hinabzurutschen. Auf dem anderen Teil der Brücke steht Naruto Orochimaru gegenüber, wobei Letzterer dem Kampf freudig entgegenblickt. Doch zuerst springt er von der fallenden Brücke ab und in Richtung Wald. Allerdings greift plötzlich eine Klaue aus Chakra nach ihm, der er nur knapp ausweichen kann. Die Klaue saust an ihm vorbei und krallt sich an einem Baum fest, worauf sich Naruto daran wie an einem Seil hochzieht. Sai meint, dass es ein unglaubliches Chakra ist und es fast so scheint, als könnte es von alleine denken und handeln. Außerdem stellt er fest, dass es jetzt der beste Zeitpunkt ist, um seine wahre Mission zu starten. Er zückt dabei eine Schriftrolle und rollt diese ein Stück weit aus.

Sakura rutscht allerdings in der Zwischenzeit immer weiter von der Brücke hinab. Yamato bemerkt dies und ruft ihr zu, als er jedoch keine Antwort bekommt, stellt er fest, dass sie sich wohl am Kopf gestoßen haben muss, als sie durch Kabuto zu Boden gerissen wurde. Als die Brücke noch weiter absinkt, formt er schnell einige Fingerzeichen, woraufhin Ranken aus der Wand der Schlucht schießen und die Brücke stabilisieren. In der Zwischenzeit hat Sai seinen Pinsel herausgeholt und zeichnet einen Falken auf seine Schriftrolle, bevor er die nötigen Fingerzeichen für seine Technik formt und den Falken so zum Leben erweckt. Er packt die Schriftroller wieder an und springt von der Brücke hinunter in die Schlucht, wo er von dem Falken aufgefangen wird. Yamato, der seine Technik nicht mehr aufrecht erhalten kann, schreit Sai zu, dass er Sakura, welche gerade von der Brücke gefallen ist, auffangen soll. Sai allerdings fliegt eiskalt an Sakura vorbei und selbst als sie ihm so nah ist, dass er sie mit Leichtigkeit hätte fangen können, tut er dies nicht. Yamato kann es nicht fassen und formt schnell weitere Fingerzeichen, bevor er mit seiner Hand die Brücke berührt. Sofort schießt eine Ranke aus der Unterseite der Brücke und wickelt sich um Sakura, sodass diese gerettet ist.

Sai hat in der Zwischenzeit schon die Schlucht verlassen und fliegt mit seinem Falken über den Wald, in dem Naruto und Orochimaru zuvor verschwunden sind. Er schaut sich um, bis er die Geräusche eines Kampfes hört. Unter ihm weicht Orochimaru gerade Naruto aus, der versucht, ihn mit seinen Klauen aus Chakra zu fangen. Plötzlich lässt Naruto aber wieder einen neuen Schrei los, der dazu führt, dass ein Radius um ihn herum um seine Bäume erleichtert wird, von denen einige in Sais Richtung geschleudert werden. Dieser kann ihnen zwar leicht ausweichen, ist aber dennoch erstaunt, dass Naruto so eine unglaubliche Kraft hat. Orochimaru konnte Narutos Angriff nur knapp ausweichen und hat jetzt deswegen seinen linken Arm verloren. Er landet auf einem Baum außerhalb von Narutos Zerstörungsradius und schaut hinab auf die Dreckwolke, welche der Angriff verursacht hat. Darin befindet sich Naruto, der wütend zu Orochimaru hinauf blickt. Er konzentriert sein Chakra erneut, worauf er sich an einem dunklen Ort wieder findet, an dem er bis zu den Füßen im Wasser steht.

Gerade als er sich fragt, wo er sich befindet, steigt der Wasserpegel an und Naruto sinkt in die Tiefe hinab. Er meint, dass es sinnlos sei und er zu schwach ist, um Sasuke zu retten. Während er immer weiter in die Tiefe sinkt, meint er, dass er damals, bei seinem Kampf gegen Sasuke im Tal des Endes, einfach nur hätte stärker sein müssen, dann wäre Sasuke niemals zu Orochimaru gegangen. Er sinkt noch weiter hinab und ist nun am Grund des Wasser angekommen. Weil er kaum noch Luft hat, sieht er nun mit halb geschlossenen Augen den Käfig des Kyuubi vor sich. Er wehrt sich nicht und wird daraufhin von einem schwachen Sog in den Käfig des Bijuu hineingezogen. Dort nähert er sich immer mehr der Dunkelheit, bevor er plötzlich von einer weißen Energiekugel eingehüllt wird. Diese Kugel wird von dem Kyuubi erzeugt, welches mit einem breiten Grinsen seinen Jinchuuriki in den Händen hält. Er nähert sich immer mehr mit den Händen Naruto und drückt daraufhin die Hände fest zusammen. Ein weißes Licht dringt daraufhin zwischen seinen Händen hervor und blendet den gesamten Raum aus.

Naruto hat derweil seinen Verstand schier vollkommen verloren und auch äußerlich verändert er sich nun stark. Seine Pupillen sind nun gar nicht mehr zu sehen, sodass er vollkommen rote Augen hat. Außerdem löst sich langsam die Haut von seinem Gesicht ab und offenbart und dunkelrote Masse, welche zu pulsieren scheint. Kleine Teile dieser Masse lösen sich ab und fliegen in kleinen Blasen zum Himmel hinauf. Doch kaum sind sie ein paar Meter in der Luft, fallen sie zu Boden und lösen diese wie eine ätzende Säure auf. Narutos Chakra beginnt nun damit, ihn wie in einer Kugel zu umgeben und einzuhüllen. Das Chakra wird dunkelrot, bis hin zu einem leichten Schwarz und verwehrt einem so den Blick auf alles, was im Inneren passiert. Orochimaru, welcher sich durch eine Technik wie eine Schlange gehäutet und so seinen Körper wiederhergestellt hatte, steht immer noch auf dem Baum und beobachtet Naruto. Während er sich gerade aus seiner alten Haut pellt, meint er, dass sich Narutos Chakra verändert hat und nun bösartiger ist.

Yamato hat inzwischen Sakura aus ihrer hängenden Position befreit und zu sich auf die Brücke geholt. Nachdem er sie aufgeweckt hat, fasst sie sich an ihren schmerzenden Kopf, woraufhin Yamato meint, dass sie vorsichtig sein soll, denn sie könnte sich verletzt haben. Nachdem Sakura ihrem Teamleiter versichert hat, dass es ihr gut geht, fallen ihr erst die enormen Schäden an der Brücke auf, welche Naruto verursacht hat. Kabuto hat sich in der Zwischenzeit selbst geheilt und nimmt seine zerstörte Brille ab, während er anmerkt, dass er es den Akatsuki nicht übel nehmen kann, dass sie hinter den Jinchuuriki und ihren Kräften her sind. Während Yamato Sakura über die aktuelle Lage aufklärt, dreht Sai mit seinem Falken Kreise über der Energiekugel, welche Naruto umgibt. Doch gerade, nachdem Yamato einen Holzdoppelgänger erschaffen hat, schreit Naruto erneut, wodurch in einem noch viel größeren Radius um ihn herum alles verwüstet wird. Yamatos Doppelgänger kann gerade noch eine Schutzmauer errichten; Sai muss auf einem Baum notlanden und Orochimaru konnte nur knapp ausweichen. Jetzt hat Naruto auch die Vierschwänzige Form angenommen, vor der Jiraiya so dringend gewarnt hatte...