Naruto Shippuuden Episode 42


Naruto hat nun bei seinem Fuchsgewand den Status von vier Schwänzen erreicht und sein Körper hat sich vollkommen verändert. Die Verwandlung war so stark, dass Yamato und Sai nur gerade so unverletzt davonkamen und selbst Orochimaru zugibt, dass Naruto ihn immer wieder überrascht. Yamato ist nun hinter seinem Schutz hervorgekommen und begutachtet das Geschehen aus der Nähe, wobei er feststellt, dass er zu spät ist. Eigentlich sollte er Naruto aufhalten, bevor so etwas passierte, doch nun kann er nicht mehr viel ausrichten. Er stellt fest, dass flüssiges Chakra aus Narutos Körper strömt und diesem die Form des Kyubi gibt. Außerdem fällt ihm auf, dass das Chakra so unglaublich stark ist, dass er sogar aus der Entfernung die Bösartigkeit, welche es verströmt, wahrnehmen kann. Auch Sai ist erstaunt und meint, dass er nicht erwartet hätte, dass das Kyubi so stark ist.

Orochimaru hat in der Zwischenzeit Interesse an Naruto gewonnen und denkt über seinen Plan nach. Plötzlich erhebt er seinen Oberkörper vom Boden, bevor er sich wieder fallen und hunderte Schlangen aus seinem Mund ausströmen lässt. Sie alle rasen auf Naruto zu und Schwerter schießen aus ihren Mäulern. Naruto stellt sich auf seine Hinterbeine und sieht sich einer immer steigenden Zahl von Schlangen gegenüber, die alle wie eine Welle auf ihn zuschnellen. Doch Naruto hebt nur seinen rechten Arm und schlägt mit diesem auf die Erde, woraufhin eine gewaltige Lichtsäule in die Höhe schießt und alle Schlangen mit einem Schlag vernichtet. Yamato ist beeindruckt und kann sich gegen die Druckwelle, die von der Explosion ausgeht, kaum wehren. Auch Sai schafft es nicht, in die Nähe der beiden Kontrahenten zu gelangen. Die Explosion bleibt jedoch auch bei Sakura und Yamatos Doppelgänger nicht unbemerkt, welche auch noch unter der Druckwelle zu leiden haben, obwohl sie weit entfernt sind.

Doch Naruto ist mit der Zerstörung der Schlangen noch lange nicht zufrieden und setzt gleich zur nächsten Attacke an. Er rammt seine beiden Arme in den Boden, woraufhin sich um ihn herum Risse in der Erde bilden. Orochimaru, welcher mittlerweile aufgestanden ist, bemerkt diese und sieht auch, dass sie sich ihm nähern. Er kann gerade noch ausweichen, als direkt unter ihm der Boden aufzubrechen beginnt und zwei riesige Klauen aus Chakra hervor schießen. Aus diesen wächst eine weitere Klaue, welche den fliehenden Orochimaru verfolgt. Unterdessen fragt Sakura bei Yamatos Doppelgänger nach, ob dieser etwas über Naruto weiß, das ihr nicht bekannt ist. Dieser versichert ihr, dass sie sich keine Sorgen machen muss, schließlich wurde er speziell von den Hochrangigen Konohas ausgewählt, damit er genau in solch einer Situation eingreifen kann. Orochimaru greift in der Zwischenzeit die Klaue mit einer seiner Schlangen an, welche jedoch unter der Hitze des Chakras sofort beim Kontakt verbrennt. Daraufhin lässt Orochimaru seinen Körper wieder aus seinem alten Körper wiederauferstehen und flieht, bevor sich sein alter Körper auch zu Asche auflöst.

Wie eine Schlange saust Orochimaru nun auf Naruto zu und schafft es auch, diesem einen Schlag mitten ins Gesicht zu verpassen. Naruto kümmert dies allerdings nicht, da er einfach aus seinem Körper, welcher ja zurzeit zu einem Großteil aus reinem Chakra besteht, einen neuen Körper bildet. Er schwingt seine Klaue und trennt so Orochimarus Oberkörper von seinen Beinen. Doch Orochimaru hat noch einen weiteren Trick auf Lager, sodass aus seinen abgetrennten Hälften Schlangen hervorkommen und den Körper wieder zu einer Einheit verbinden. Derweil ist Kabuto aus dem Wald herausgekommen, in den ihn Naruto geschossen hatte, und meint, dass Sasori wohl nicht mehr kommen wird. Er stellt fest, dass die Verkleidung von Yamato sehr gut war, sodass einer von ihnen schon einmal wirklich auf Sasori getroffen sein musste. Außerdem meint er, dass Sasori Orochimaru gehasst hatte und deswegen wohl jemanden an seiner Stelle schickte, um ihn zu töten. Dies würde er jedoch nur tun, wenn er der Person zutraut, dies zu schaffen. Also ist er entweder eingesperrt und seiner Kräfte beraubt, oder bereits nicht mehr am Leben. Als Sakura ihn aufklärt, dass die zweite Antwort richtig ist, ist Kabuto sehr zufrieden.

Wieder beim Kampf von Naruto gegen Orochimaru dringen nun blaue und rote Kugeln aus Chakra aus dem Körper Narutos hervor und schweben in der Luft. Orochimaru, aber auch Yamato und Sai, erkennen sofort, dass diese Kugeln gebündeltes Chakra mit einer enormen Zerstörungskraft sind. Nun beginnt Naruto damit, die Kugeln einzusaugen und zu einer verdichteten Kugel zu vereinen. Orochimaru stellt klar, dass selbst er sterben würde, wenn er mit dieser dicht komprimierten Masse von reinem Chakra konfrontiert werden würde. Doch gerade als er befürchtete, dass Naruto einen Angriff starten würde, schluckte dieser die Kugel aus Chakra und sein Körper blähte sich auf. Orochimaru fragte sich grinsend, wie Naruto so gegen ihn kämpfen will, doch als er bemerkte, dass Naruto nun das Chakra in seinem Mund sammelt, biss er sich schnell auf die Daumen, um eine Kuchiyose durchzuführen. Naruto pumpte nun eine Energiekugel heraus, die so stark war, dass sie sogar durch das dreifache Rashoumon von Orochimaru dringen konnte. Die Zerstörungskraft dieses Energiestrahls war so erschreckend, dass Kabuto von seinem Vorhaben, Sakura und Yamato anzugreifen, abgebracht wurde.

Orochimaru scheint schwer verletzt oder tot zu sein, da sein Körper vollkommen leblos und mit verdrehten Gliedmaßen an der Stelle liegt, an der er zuvor die drei Rashoumon beschworen hatte. Doch als sich Naruto gerade umdrehte, schnellte Orochimarus Kopf aus dem Boden und aus seinem Mund schoss eine Schlange hervor, aus deren Mund wiederum ein Schwert zum Vorschein kam, welches auf Narutos zuschoss. Dieser konnte das Schwert gerade noch mit den Händen abfangen, wurde aber durch die Wucht des Angriffs mitgerissen und landete nicht weit entfernt von Kabuto, Sakura und Yamatos Doppelgänger. Sakura entdeckte durch den Rauch Naruto, erkennt ihren Freund jedoch nicht mehr wieder...