Naruto Shippuuden Episode 61


Sora steht hinter einem Mann mit weißen Haaren, der vor einem Lagerfeuer sitzt. Er erklärt ihm dass er Sora treffen wollte und dass er ihn endlich gefunden hat. Sora stellt ihn zur Rede und will wissen wer er ist. Der Mann ignoriert ihn einfach und fährt fort. Daraufhin wird Sora wütend und wiederholt seine Frage und will noch wissen woher er seinen Namen kennt. Wieder wird er ignoriert. Der Fremde meint nur, das Sora herkommen soll. Langsam wird Sora misstrauisch und fragt sich was der Mann im Schilde führt. Auf einmal vernimmt Sora einen angenehmen Duft und der Fremde wirft ihm eine geröstete Süßkartoffel zu. Sora fragt sich was das soll, aber der Fremde lacht nur. Der Mann steht auf und dreht sich um und meint mit einem Grinsen auf den Lippen, dass ihm so langweilig war das er sich etwas zum essen gemacht hat. Der Unbekannte beißt in seine Kartoffel und lässt es sich anmerken das es ihm schmeckt. Sora überlegt ob er abbeißen soll, aber der Magen erleichtert ihm seine Entscheidung mit einem lauten Knurren. Der Mann meint, dass Sora sich setzen und mit ihm essen soll. Genau das macht Sora auch. Er bricht seine Kartoffel und beginnt zu essen. Sora ist überrascht wie gut die Kartoffel schmeckt. Auf einmal kommt ein kleiner Windstoß auf und Sora erstarrt. Er erklärt dem Mann, dass wenn der Wind weht man den Geruch von der Erde von Kitanes Grab riecht. Nachdem er das gesagt hat springt Sora auf und stürzt sich mit seinen 3Klingen, die an seinem Handgelenk befestigt sind, auf den Mann. Dieser weicht mit Leichtigkeit und wirft daraufhin die Spitze seines Stockes, die mit einer Kette mit dem Stock verbunden ist, nach Sora. Sora weicht ebenfalls aus, doch die Spitze verhackt sich in dem Stein hinter Sora. Der Fremde zieht an der Kette und der Stein fliegt in Richtung Sora. Wieder weicht Sora aus. Der Mann meint ob man das nicht in Ruhe besprechen kann, aber Sora ignoriert ihn und droht in zu bestrafen wenn er die Körper nicht sofort zurück gibt. Der Fremde kann darüber nur lachen und meint das Sora in sowieso bestrafen möchte. Sora stimmt dem zu und sagt er wird ihn jetzt bestrafen in dem er ihn besiegt. Daraufhin springt Sora auf den Mann zu und der Kampf beginnt. Der Unbekannte pariert aber Soras Attacken ohne Probleme und tritt ihn in den Bauch. Nun zieht der Mann ganz unbeeindruckt von Sora noch eine geröstete Kartoffel aus der Tasche und isst diese. Jetzt kommt sich Sora lächerlich vor und greift den Fremden wieder an. Dieser weicht locker aus und isst dabei auch noch seine Kartoffel. Sora wird immer wütender. Nun schreitet der Unbekannte zum Gegenangriff über. Sora weicht seiner Kette aber wieder aus und diese prallt auf einen Stein, der durch den Aufprall zerbricht. Sora ist total erschöpft und fragt sich noch immer wer dieser Mann ist und was er will.

Szenenwechsel zu Naruto.

Naruto liegt am Boden ohne sich zu bewegen. Die Kombination mit Wasser und Donner war zu viel für ihn. Fuuka taucht neben ihm auf und wundert sich, dass es schon aus ist. Sie sieht sicht Narutos total verletzten Körper an und fragt sich, ob sie vielleicht übertrieben hat. Diesen Gedanken verdrängt sie allerdings schnell wieder, denn sie beugt sich über Naruto, um ihn zu küssen. Plötzlich verpufft dieser Naruto und stellt sich als Schattendoppelgänger heraus. Der echte Naruto taucht über Fuuka mit einem Rasengan auf, doch Fuuka setzt ein Wind Jutsu ein und schießt Naruto damit an die Wand. Naruto ist ganz entsetzt, dass seine Gegnerin alle fünf Elemente beherrscht. Fuuka hat gemerkt das Naruto überrascht ist und meint, dass er noch viel über Frauen lernen muss. Fuuka erschafft kleine Windkugeln und schießt diese auf Naruto. Fuuka sagt, dass sie Naruto das Meisterwerk, den weiblichen Körper zeigen möchte. Dieser rennt nur weg und meint, dass sie ihr Meisterwerk behalten soll. Plötzlich taucht Fuuka vor Naruto auf und versucht ihn mit einem Katon Jutsu zu treffen. Auch diesem Jutsu kann Naruto noch ausweichen und rennt weiter. Doch abermals taucht Fuuka vor ihm auch und benutz ein Suiton Jutsu. Erneut kann Naruto fliehen, aber wieder steht Fuuka hinter ihm. Aber auch ihrem Raiton Jutsu kann er entkommen.
Erneuter Szenenwechsel zu Sora und dem Fremden.

Sora liegt am Boden und der Mann steht vor ihm und fragt was los ist. Daraufhin geht Sora wieder zum Angriff über doch darauf hat der Mann nur gewartet. Als Sora eine falsche Bewegung macht, schlägt der Fremde ihm mit einem speziellen Jutsu in den Bauch. Das Jutsu sieht einem Entsiegelungs Jutsu sehr ähnlich. Sora spuckt Blut und sinkt zu Boden. Der Fremde kommt näher und meint, dass er Sora nun die wahre Kraft zeigt die in ihm, Sora, steckt. Er zerschlägt Soras Klingen am Handrücken und murmelt, dass er dieses Spielzeug nicht mehr brauchen wird. Der Mann schaut auf Soras verbundenen Arm. Als sich nichts tut glaubt er, es habe sein vorhaben nicht geklappt. Als der Unbekannte gehen möchte rappelt sich Sora wieder auf und befiehlt dem Fremden anzuhalten. Plötzlich beginnt Soras rechte, verbundene Hand sich merkwürdig zu bewegen und der Verband reißt. Eine Art Monsterhand kommt zu Vorschein. Sora sagt das wenn sein Gegner unbedingt seine wahre Kraft sehen möchte wird er ihm diese ausnahmsweise zeigen. Der Mann ist froh das zu hören, bemängelt aber in Gedanken, dass die Kraft noch nicht perfekt ist und schaut dabei Soras Arm an. Nun beginnt der „richtige“ Kampf. Der Fremde beginnt mit einem Jutsu das wie ein Tornado aussieht und ihn umhüllt. Sora startet sofort seine Bestiensturmwelle.

Szenenwechsel zu Sakura und Sai.

Sakura macht sich schon Sorgen um Naruto und Sora und sagt zu Sai das sie die beiden so schnell wie möglich finden müssen. Sai bleibt stehen und greift sich auf seinen verletzten Arm. Sakura rennt zu ihm und versucht ihn so gut es geht zu verarzten. Dennoch ist sie überrascht, dass sich das Gift so schnell ausbreitet. Gerade als Sakura Sai heilt, sagt dieser, dass wenn man hin und wieder seine Schwachenseiten zeigt, das man so seine Beziehungen verbess… . Sakura lässt ihn nicht ausreden und sagt, wenn er jetzt sagt das er das in einem Buch gelesen hat dann wird sie ihm das nie verzeihen. Daraufhin erklärt sie ihm, dass man die wichtigsten Dinge nur selbst erleben kann und dass diese nicht in irgendwelchen Büchern stehen. Sai stimmt dem zu.

Szenenwechsel

Man sieht kurz Yamato wie er die anderen sucht, dann Naruto, der gerade von Fuukas Wind Jutsu an einen Felsen gestoßen wird.
Der Wind fügt ihm einige Schnitte zu, aber nun setzt Naruto sein Schattendoppelgänger Jutsu ein und nähert sich so Fuuka. Mit einem Kunai versucht er sie zu treffen, Fuuka weicht allerdings aus, aber Naruto schneidet ein Teil ihrer Haare ab. Nach dieser Attacke lässt Naruto seine Schattendoppelgänger verschwinden, denn Fuuka musste das Jutsu unterbrechen. Während Naruto zum Angriff übergehen will, bemerkt er, dass irgendetwas mit Fuuka nicht stimmt. Sie steht wie gelähmt da und wirkt wie eine geistig Verwirrte. Ihr Körper zerfällt zu Sand und Naruto kann gar nicht fassen was hier läuft. Fuuka taucht aber hinter Naruto wieder auf und meint, wie er es nur wagen konnte sie zu „töten“. Naruto glaubt daraufhin das es sich um einen Kawarimi handelte. Fuuka beachtet ihn nicht und fährt fort. Sie sagt, was für ein ungezogener Junge Naruto ist, wenn er wüsste wie lange es gedauert hat bis ihrer Haare so lang sind. Weiter erklärt sie Naruto, dass die Haare das Leben einer Frau sind. Nachdem sie das gesagt hat geht sie auf Naruto zu der ängstlich zurückweicht. Auf einmal verwandelt sich Fuukas Gesicht und ihre Haare stellen sich furchteinflößend auf. Naruto ist von dem Schock gelähmt, er ist in ein Versteinerungs Jutsu getappt. Seine Unterschenkel werden zu Stein und er kann nicht fliehen. Fuuka meint nun, dass es Zeit ist heiße Küsse auszutauschen und nähert sich Naruto. Jedoch möchte sie sich auch Naruto Seele nehmen. Naruto versucht sich zu wehren doch er hat keine Chance.
Szenenwechsel zu Sora und dem Fremden.

Sora erwacht in einem riesigen Krater. Seine Hand hat sich wieder zurückverwandelt. Als er aufsteht bemerkt er, dass er sich in einem großen Krater befindet und wundert sich, was passiert ist. „Das ist deine Kraft“, hört er den Fremden sprechen, „deine Kraft die mein Jutsu abgewehrt und reflektiert hat und die Landschaft so zerstört hat. Das ist deine wahre Kraft.“

Sora fragt sich, ob dass wirklich seine wahre Kraft ist. Der Fremde erklärt weiter, das diese Kraft ein Geschenk des Himmels ist und das was er hier sieht noch nichts gegen die volle Kraft ist. Der Mann rät ihm sich von dem winzigen Tempel nicht weiter einengen zu lassen, sondern viel eher seine „wahren“ Fähigkeiten trainieren. Nun wird es für Sora zu kompliziert und er sagt zu dem Mann, dass er nicht in Rätseln sprechen soll. Jetzt wird auch der Mann etwas wütender und meint, ob Sora diese Kraft nur auf sein eigenes Ego oder auf seine Gefühle reagieren lassen möchte, oder ob er diese Kraft zu kontrollieren lernen möchte um sie zum Wohle des Landes einsetzten zu können. Der Fremde sieht Sora an und sagt, ob er ihn auch bestrafen würde, wenn er die Körper der vier Ninja zum Wohle des Landes einsetzten würde. Für Sora gört sich das alles zu gut an und er fragt nach. Aber der Fremde erwidert ihm, dass er diese Körper für das Wohle des Landes nutzen wird. Daraufhin steht Sora auf und fragt ihn wer er ist. Darauf erhält er die Antwort: Jemand der dich schon als Baby im Arm gehalten hat und der deinen Vater kennt. Sora ist erstaunt.

Szenenwechsel wieder zurück zu Naruto und Fuuka.

Fuuka beugt sich nach vorne um Naruto zu küssen. Dann küsst sie ihn mit dem Kuss des Todes. Nun kann man Naruto Chakralinien auf durch die Haut wahrnehmen und auch Narutos Augen werde Blau. In diesem Augenblick stoßen Sakura und Sai auf Fuuka und Naruto. Als Sakura Naruto sieht flippt sie aus und brüllt Naruto an. Doch Sai sagt ihr das hier irgendetwas nicht stimmt. Fuuka zieht währenddessen das Chakra von Naruto aus dessen Mund und saugt es regelrecht auf. Auf einmal spürt Sora, dass Naruto seine Hilfe braucht und schreit auf weil irgendetwas sich in seinen Gedanken abgespielt hat. Der Fremde erschrickt als Sora aufschreit und fragt sich was los sei. Ohne zu zögern rennt Sora Naruto suchen und lässt den Mann einfach zurück.
Wieder zurück bei Naruto versucht Sakura Naruto zu befreien, wird aber einfach von Fuuka zurückgeschlagen, aber Yamato kann sie noch auffangen bevor sie gegen einen Felsen knallt. Gerade als Yamato eingreifen möchte. Kommen die zwei anderen gegnerischen Ninjas Fuuka zu Hilfe. Der Mann schließt Sai, Sakura und Yamato mit einem Doton Jutsu ein. Auf einmal verändert sich das Chakra das Fuuka aufsaugt vom blauen ins rote. Naruto gewöhnliches Chakra ist aus, so saugt sie das vom Fuchsungeheuer auf. Doch auf einmal erstarrt sie. Sie fragt sich was das für ein böses Chakra ist. Sie schreit laut auf und stößt Naruto weck. Sie wälzt sich am Boden vor Schmerzen und ringt nach Luft. Das Versteinerungs Jutsu von Naruto hat sich aufgelöst und er kann sich wieder bewegen. Gerade als Naruto Fuuka angreifen will, kommt Sora hinzu und sagt, das er den 3 Gegner ein Kaimyou geben wird. Die 3 Ninjas erschaudern und reden. als hätten sie Sora schon gesehen. Sora stellt sich vor Naruto und sagt, er ist gekommen um ihm zu helfen. Daraufhin entgegnet Naruto das ihn niemand darum gebeten hat. Sora antwortet, dass Naruto ihn doch gerufen hat. Naruto leugnet das. Aber Sora erklärt ihm, dass wenn er schon mal hier ist mit Naruto kämpfen wird. So beschließen die beiden zu kämpfen. Yamato rät ihnen noch zu flüchten, weil das zu gefährlich ist zu kämpfen, doch die beiden ignorieren ihn. Naruto meint das drei gegen zwei doch kein Problem ist. Sora bemerkt daraufhin das Naruto ihm nur im Weg stehen wird und es daher eher vier gegen eins ist. Auf einmal beginnt es die Decke zu wackeln und zu bröckeln und stürzt schließlich ein. Der Grund sind Chirikiu und einige seiner Mönche, die Naruto und den anderen zur Hilfe gekommen sind. Die drei Gegner meinen sie haben genug Zeit geschunden und springen zu dem Unbekannten mit den weißen Haaren, mit dem sie dann verschwinden.

Wieder im Tempel gibt Yamato bekannt, dass er und sein Team nach Konoha zurück müssen um Bericht zu erstatten, aber das sein Team wahrscheinlich weiter diesen Fall betreuen wird. Weiters fragt Yamato Sora ob er nicht mit ihnen mit nach Konoha kommen möchte, weil sie sowieso einen Ersatz für den verletzten Sai brauchen würden und Sora wäre genau der Richtige. Auch Chirikiu hält das für eine gute Idee, lässt aber die endgültige Entscheidung Sora.