Naruto Shippuuden Episode 63


Yamato will mit Sakura, Naruto, und Sora eine Formation einstudieren. Naruto und Sai sind sofort dagegen, weil sie ihr Windelement trainieren wollen. Außerdem hat Naruto an Yamato noch eine Frage bezüglich der Chakra Element und ob ein Jounin alle fünf beherrschen kann. Darauf Antwortet Yamato, dass ihm kein Jounin bekannt ist der alle fünf Elemente kontrolliert. Naruto aber denkt sofort an Fuuka zurück. Plötzlich taucht Asuma auf und meint, dass es sinnlos wäre Naruto und Sai Formationen einzuhämmern, weil sie eher der Kraft-Typ sind der von den Teammitglieder unterstütz werden muss. Yamato soll sie lieber trainieren lassen, weil in einer Formation sie ihre volle Kraft nicht entfalten können. Yamato sieht das ein und lässt sie gehen. Naruto und Sora betteln aber gleich Asuma an, damit er mit ihnen trainiert. Asuma kann sich nicht mehr hinausreden und muss schweren Herzens mit ihnen trainieren.

Kaum beim Training angekommen, streiten Naruto und Sai wieder. Asuma lässt sich das nicht gefallen und schlägt den beiden auf den Kopf. Er zeigt ihnen wie man das Chakra konzentriert damit die Durchschlagskraft größer wird. Während Naruto und Sora trainieren findet Asuma bei Soras Sachen eine Ledertasche. Neugierig schaut er hinein und ist ein wenig verwundert was der sieht.

Kurzer Szenenwechsel zu Danzou.

Danzou sitzt an einem Tisch als plötzlich ein Vogel vor seiner Tür landet. Er steht auf und sieht den Vogel an.

Szenenwechsel zu Tsunade.

Ein Vogel hat eine Nachricht von Chiriku gebracht und Yamato ist entsetzt als er liest das Sora Kazumas Sohn ist. Als er weiter liest erschrickt er noch mehr. Sora hat den Tempel des Feuers, die uneinnehmbare Festung,komplett zerstört. Seitdem hassen ihn einige Mönche, dass er noch einmal so ausrastet. Den in diesem Zustand war niemand mehr in der Lage ihn zu stoppen. Als Yamato liest das es etwas nicht menschliches war, kommt ihm sofort der Gedanken das Sora wie Naruto ist. Und Er hat es noch nicht einmal ausgesprochen, schon stimmt ihm Tsunade zu.

Szenenwechsel zu Naruto und Sai.

Asuma erklärt ihnen, dass es für heute reicht und dass sie morgen weitermachen sollen. Naruto und Sora verstehen das so, dass Asuma morgen wieder mit ihnen trainiert, was dieser eigentlich gar nicht wollte, und sind sehr glücklich. Asuma kann sich wieder nicht rausreden und denkt sich wieso tue ich mir das an.

Ganz kurzer Szenenwechsel zu Danzou.

Danzou schleicht in einer engen dunklen Gasse umher.

(Wenn sich jemand fragt warum ich diese Danzou Geschichten hier erwähne, ich möchte eben vermeiden dass sich später, wenn etwas mit Danzou passieren sollte, jeder auskennt und selbst Schlüsse ziehen kann.)

Szenenwechsel zu Naruto und Sai.

Naruto und Sai sind wieder beim trainieren zu sehen. Asuma bewundert deren Ausdauer. Doch all seine Bewunderung schwindet als die beiden verlangen, dass er sie auf Ramen einladen muss. Nach dem Essen sagt Asuma ihnen, dass er ab jetzt nicht mehr aus sie aufpassen wird. Beide sind überzeugt das se das ganz alleine schaffen werden. Nun fällt Sora auf das Asumas Stofftuch, dass der 12 Ninjawächter, ganz schmutzig ist. Asuma meint, dass es auch schon sehr alt ist. Sora nimmt ihm das aber nicht ab, denn sein Vater hat diesen Stoff immer leuchtend weiß gehalten und das weiß er ganz genau den sein Vater war für ihn immer dieses weiße Leuchten. Er ist Asuma sehr dankbar, weil dieser ihm gesagt hat, dass sein Vater nicht getötet wurde, weil er das Land des Feuers übernehmen wollte. Denn einige Erwachse haben dieses behauptet. Bei dieser Aussage ist Asuma sehr traurig. Nachdem Sora dies gesagt hat macht sich Naruto wieder ans trainieren. Sora möchte ihm schon folgen, doch Asuma ruft ihn zurück und möchte ihm was zeigen. Er führt Sora zu einem Geschäft und präsentiert ihm seine Handklingen, die Er aus einem Material, das auch für Chakra Klingen verwendet wird, reparieren lassen. Sora weiß nicht was er sagen soll, doch dann fragt er warum er das gemacht hat. Asuma aber möchte nur wissen was man sagt wenn man etwas geschenkt bekommt. Sora weiß das nicht und sagt zu Asuma Herr. Dieser aber meint gelassen, ich bin doch kein Herr und ab jetzt werde ich dir nicht mehr helfen. Sora entgegnet ihm daraufhin, dass er keine Hilfe brauche. Asuma aber denkt sich nur, man wie unfreundlich.

Als Asuma sein Feuerzeug anzündet sieht man einen Rückspann wo sich Asuma gegen die 6 Wächter stellt die das Land des Feuers übernehmen wollen, und dass er derjenige ist der Soras Vater, Kazuma, umgebracht hat.

Nachdem Asuma sein Feuerzeug zugeklappt hat kommt Kurenai vorbei und spricht mit Asuma.
Szenewechsel zu Sora.

Sora ist in der Stadt und sieht sich um, da sieht er einen Stand an dem geröstete Kartoffeln verkauft werden. Ein Vater kauft mit seinem Kind ein paar und bekommt welche geschenkt. Der Vater fragt das Kind, wie sagt man? Das Kind antwortet, Dankeschön. Sora denkt sich, Dankeschön also.

Naruto sieht Sora und fragt sich wieso er nicht nachgekommen ist. Sora geht weiter, doch plötzlich steht der weißhaarige Mann, der Grabräuber mit den gerösteten Kartoffeln, vor ihm. Sora greift gleich zu seinen Klingen und möchte ihn angreifen. Der Mann schüttelt nur den Kopf und fragt ob er jetzt auf Konohas Seite stehe. Sora treffen diese Worte tief. Der Mann fährt fort und redet wieder von Soras Kraft mit der man so viel machen könnte. Sora möchte sich das nicht länger anhören, doch der Fremde steht plötzlich neben ihm und schlägt ihm in den Bauch. Sora spuckt Blut. Der Fremde fühlt sich genervt und sagt Sora, dass er sich nicht so aufspielen soll. Er erzählt Sora, dass Asuma seinen Vater umgebracht hat. Sora kann dies nicht glauben und ist entsetzt. Sora fragt wieso Asuma das tun sollte. Der Fremde springt etwas weiter weg und wirft Sora zwei Könige, Shougi Könige, hin und sagt, für die da. Sora schaut ganz ratlos auf die Spielsteine.

Jetzt sieht man kurz Tsunade die es nicht fassen kann, das Danzou verschwunden ist. (Seht ihr, dass meinte ich mit Danzou Geschichten)
Wieder bei Sora.

Sora ist total sauer und versucht sich durch sein Training sich abzureagieren. Naruto kommt hinzu und fragt ihn was mit ihm los sei. Sora ist stink sauer und sagt nur, dass er ihn in Ruhe lassen soll und lässt sein Chakra in sein Kunai fließen und wirft es in Richtung Baum. Das Kunai geht glatt durch den Baum und auch durch den Felsen der dahinter liegt. Naruto kann es nicht fassen.