Naruto Shippuuden Episode 67


Sora kann es nicht fassen, das der Fremde alle Dorfbewohner auslöschen mochte. Er meint, dass dies der einzige Weg wäre wie man den König wirklich vernichten kann und dass das auch der Grund war warum es damals nicht geklappt hat den Hokage auszulöschen. Weiters sagt er das Sora nach dem Leuchtfeuer mit ihnen mitkommen wird. Sora weiß nicht was er sagen soll.

Am Haupttor werden dir Zombies immer mehr und mehr, langsam verlässt die Ninjas der Mut. Shikamaru will nun auch an die Front und bekommt sogar die Erlaubnis und macht sich auf den Weg.

Naruto hat gerade größte Probleme mit Fuuka fertig zu werden. Auch Yamato ist noch fleißig am kämpfen. Der eine Ninja der Doton benutzt wird von Yamato mit Doton-Jutsus angegriffen, er kann sie aber leicht abwehren. Er lacht Yamato aus, weil sein Körper härter als Stein ist. Sakura ist in einem riesigen Steinhaufen gefangen, in dem sich lauter Insekten befinden die giftige Sporen abwerfen und Sakura in einen tiefen Schlaf mit schlimmen Albträumen versetzten. Asuma, der noch immer gegen Kitane kämpft, wird von diesem ausgetrickst und in einem Gefängnis aus Strom eingesperrt. Kitane macht sich nun auch zu seiner Leuchtfeuer Position auf.

Sora versucht nun den Fremden aufzuhalten und setzt ihm die Klingen an den Hals. Der Fremde verschwindet und schlägt Sora nieder. Doch auch jetzt lässt er von ihm nicht ab und schlägt mit sehr viel Kraft weiter. Sora hält die Schmerzen fast nicht aus.

Sakura durchlebt gerade ihre Albträume, während die Frau mit einem Kunai auf die schlafende Sakura losgeht. Ino heilt in der Zwischenzeit so viele wie es geht, doch da taucht Shikamaru bei ihr auf.

Wieder bei Sakura.

Die Frau sticht gerade zu, da wendet Sakura das Jutsu des Tausches an und schlägt die Frau von hinten nieder. Sie sagt sie habe ein Gegenmittel benutzt, nur zur Sicherheit, wie sie zugibt. Sakura schlägt nun mit all ihrer Kraft auf die Frau am Boden ein und tötet sie. Durch ihren Tod löst sich die Barriere auf. Das gibt den Konoha Ninjas Mut. Shikamaru in nun am Haupttor eingetroffen und denkt sich einen Plan aus.

Naruto liegt nun auf dem Boden und Fuuka geht wieder zum Angriff über, er wird total von einer Schlammwelle getroffen.

Yamato ist währenddessen fleißig am ausweichen, was seinen Gegner sehr ärgert, doch Yamato meint er habe nur auf den rechten Augenblick für den Angriff gewartet. Yamato führt ein Suiton-Jutsu aus und macht den Boden somit ganz weich. Der Doton-Nutzer versingt im Schlamm und Yamato setzt ein Mukton-Jutsu ein, das den Grabräuber in einem Baum einschließt und zermalmt. Durch seinen Tod löst sich der Erdberg am Haupttor auf und die Zombies verschwinden.