Naruto Shippuuden Episode 82



Team Ten (第十班, "Daijuppan")
Daten
Staffel
?
Episode
?
Bilder
shippuden_ep_082_1.jpg
shippuden_ep_082_2.jpg
shippuden_ep_082_3.jpg
shippuden_ep_082_4.jpg
shippuden_ep_082_5.jpg


Team Ten (第十班, "Daijuppan")


Shikamaru hat Kurenai gerade von Asumas Tod berichtet, woraufhin diese vor Trauer zusammenbricht. Zur selben Zeit verlieren die Blumen, deren Samen er ihr geschenkt hat, ihre Blüten, sodass es fast so wirkt, als würden auch sie um Asuma trauern. Am nächsten Tag findet Asuma Beerdigung statt und alle aus Konoha, denen Asuma wichtig war, sind zu seinem Grab gekommen. Kurenai legt einen Blumenstrauß auf den Grabstein und betrachtet dieses traurig, während die anderen ebenfalls ihre Trauer zeigen. Gai und Konohamaru weinen und Naruto tröstet Konohamaru, welcher nun, ein paar Jahre nach dem Tod seines Großvaters, auch noch seinen Onkel verloren hat.

Ino fällt währenddessen auf, dass Shikamaru nicht anwesend ist und sie fragt Chouji, ob dieser weiß, wo sich ihr Freund aufhält. Chouji kann ihr nur sagen, dass er sich ebenfalls wundert, wo Shikamaru bleibt, da seine Mutter ihm versichert hatte, dass er bereits vor einiger Zeit von zu Hause weggegangen sei, als er dort war, um ihn abzuholen. Doch statt zur Beerdigung zu gehen, ist er in der Stadt und schaut ein paar Kindern beim Spielen zu, bevor er ziellos durch die Straßen geht. Als er an dem Laden ankommt, in dem Team 10 immer den Erfolg ihrer Missionen gefeiert hat, bittet ihn die Ladenbesitzerin, Asuma und Chouji von ihr zu grüßen und meint, dass sie mit Asuma über seine Rechnung sprechen muss.

Shikamaru sieht sie traurig an und erzählt ihr, dass Asuma in Ausübung seiner Pflicht gestorben ist, woraufhin die Frau ihren Besen, mit dem sie gerade vor dem Laden sauber gemacht hatte, fallen lässt und zu weinen anfängt. Wenig später ist Shikamaru wieder bei sich zu Hause und sitzt auf der Terrasse, während er in den Himmel sieht. Auch am Abend sitzt er noch dort und als seine Mutter ihm sagt, dass das Abendessen fast fertig ist, lehnt er ab, da ihm der Hunger vergangen ist. Kurze Zeit später spielt er mit seinem Vater eine Partie Shougi und erzählt ihm von den Akatsuki und dass er sie besiegen will, um Asuma zu rächen. Sein Vater meint daraufhin, dass Shikamaru zwar stark sei, aber Asuma tot ist und es nichts bringen würde, ihn zu rächen.

Shikamaru schlägt daraufhin wütend das Spielbrett weg und schreit seinen Vater an, doch dieser ist zufrieden und erklärt ihm, dass er all seine Wut, seinen Trauer und seinen Schmerz herauslassen muss, da er sonst davon zerfressen werde. Shikamaru fängt darauf an zu weinen und geht zu Boden. Irgendwann hat er sich wieder beruhigt und sieht sich im Raum um. Sein Vater hat den Raum anscheinend bereits vor einiger Zeit verlassen, sodass neben Shikamaru nur noch die Shougi-Steine im Raum sind. Als er den Stein des Königs sieht, stellt er das Spielbrett ruckartig wieder hin und legt alle Steine wieder so auf das Brett, wie er sich seinen Kampf gegen Hidan und Kakuzu vorstellt. Er erinnert sich dabei an deren Verhalten im Kampf gegen Asuma und ist erst am Morgen damit fertig. Kaum hat er daraufhin den Raum verlassen, kommt sein Vater herein und begutachtet stolz Shikamarus Werk.

Wenig später ist Shikamaru bei Chouji zu Hause angekommen und wird von dessen Mutter begrüßt, die ihm ihr Beileid ausspricht. Chouza jedoch meint, dass er bestimmt zu Chouji will und meint, dass dieser auf dem Berg hinter dem Haus sei. Als Shikamaru Chouji daraufhin gefunden hat, fragt dieser ihn sofort, ob sie nun wirklich Rache nehmen werden und was er dabei zu tun hat. Als Shikamaru zuerst nicht antwortet, denkt Chouji, dass er keinen Nutzen in seinem Plan hat, jedoch bittet dieser Chouji dann, ihm einen Gefallen zu tun.

Wenig später sind dann die beiden und Ino an Asumas Grab und bringen ihm Blumen und kleine Opfergaben. Shikamaru redet zu Asuma und meint, dass dieser wahrscheinlich weiß, was sie vorhaben und dass ihr Plan bescheuert sei, doch er ist sich sicher, dass er als ihr Lehrer über sie wachen wird. Danach begeben sie sich zum Tor des Dorfes und wollen es gerade durchqueren, als Tsunade sie aufhält. Diese hatte sich schon gedacht, dass die drei sich rächen wollen, doch meint sie, dass Rache sinnlos sei und sie ihnen nicht erlauben wird, das Dorf zu verlassen. Als sie jedoch durch Shikamarus Worte an ihren kleinen Bruder erinnert wird und Kakashi auftaucht, welcher sich bereit erklärt, auf die Drei aufzupassen, lässt sie Team 10 mit Kakashi widerwillig gehen.