Naruto Shippuuden Episode 97



The Labyrinth of Distorted Reflection (乱反射の迷宮, "Ranhansha no meikyū")
Daten
Staffel
?
Episode
?
Bilder

shippuden_ep_097_1.jpg
shippuden_ep_097_2.jpg
shippuden_ep_097_3.jpg
shippuden_ep_097_4.jpg


The Labyrinth of Distorted Reflection (乱反射の迷宮, "Ranhansha no meikyū")


In Konoha haben die Wissenschaftler herausgefunden, was mit Shinos Insekt passiert ist, dass ihnen zugeschickt wurde. Sie berichten es Tsunade, die sofort erkennt, dass es sich um eine Technik handeln musste, deren Existenz man bisher nie klären konnte: das Shouton. Es soll die Macht besitzen, sogar menschliches Blut in Kristalle zu verwandeln und bereits ein ganzes Dorf soll dieser Technik zum Opfer gefallen sein. Da es allerdings nie irgendwelche Zeugen gegeben hat, wurde das ganze als Mythos angesehen und nicht weiter untersucht. Wo nun aber Kakashis Gruppe mit jemandem, der das Shouton beherrscht, in Kontakt getreten ist, bedeutet das, dass es wahrscheinlich Orochimarus Werk war, dass es keine Zeugen gab. Tsunade meint, dass es nun schon drei Jahre seit Sasukes Weggang sind und Orochimaru seinen Körper übernehmen könnte. Deswegen müssen sie diese Spur nutzen, um Sasukes Aufenthaltsort zu finden.

Währenddessen ist Team 7 auf dem Weg, um dem Team um Kakashi zu helfen. Yamato meint, dass Kakashi eigentlich ein Zeichen hinterlassen haben müsste, doch ist nirgendwo eines zu sehen, weshalb Sakura annimmt, dass dem Team etwas zugestoßen sein muss. Da Yamato auch dieser Meinung ist, bittet er Sai, aus der Luft heraus nach Hinweisen zu suchen. Naruto will die Zeit nutzen und noch ein wenig trainieren, sodass er sich von den anderen trennt. Doch plötzlich zieht Nebel auf und Yuukimaru erscheint vor Naruto, der froh ist, ihn wieder zu sehen. Als Naruto Yuukimaru fragt, wo seine Freunde und seine Familie sind, antwortet dieser, dass sie alle verschwunden sind, worauf Naruto ihm anbietet, mit ihnen nach Konoha zu kommen. Yuukimaru meint jedoch, dass er eine Person hat, die an ihn denkt und erinnert sich dabei daran, wie Guren ihn gesund gepflegt hat. Naruto rät ihm, diese Person niemals zu verlassen, woraufhin Yuukimaru auch schon wieder verschwindet.

Guren berät sich derweil mit ihren Untergebenen und meint, dass sie mit ihren Gegnern keine Probleme haben sollten, sobald sie Kakashi ausgeschaltet haben. Danach setzt Guren eine Technik eine, welche eine Barriere aus Kristall um das Gebiet erschafft und sie, ihre Untergebenen und das Team um Kakashi umschließt. Shino bemerkt sofort, dass sich seine Insekten merkwürdig verhalten, weshalb Hinata die Gegend mit ihrem Byakugan überprüft. Allerdings erschafft die Barriere unzählige Abbilder von ihnen, sodass Hinatas Byakugan überfordert ist. Zur selben Zeit erschafft Guren eine Horde von Kristalldoppelgängern und greift daraufhin das Team um Kakashi an. Während sich ihre Doppelgänger in den Nahkampf begeben, greift sie weiterhin aus der Ferne an, sodass ihre Gegner im Nachteil sind. Kakashi sieht das ein und offenbart sein Sharingan, um dem Kampf ein Ende zu bereiten, doch erklärt Guren ihm, dass man ihr Shouton nicht kopieren kann.

Auch Hinata muss sich mit einem der Doppelgänger von Guren herumschlagen und kann ihr Byakugan wegen der Barriere nicht richtig benutzen. Sie konzentriert sich aber nur auf Guren und schafft es so sogar, sie zu besiegen. Doch als sich der Doppelgänger auflöst, steht die echte Guren hinter ihr und sperrt sie in einem Kristallgefängnis ein, was sie bewegungsunfähig macht. Daraufhin fliehen alle anderen Doppelgänger aus ihren Kämpfen und Guren taucht mit der gefangenen Hinata vor Kiba, Kakashi und Shino auf. Sie erklärt ihnen, dass sie Hinata töten wird, wenn sie ihnen noch länger folgen. Indes ist Team 7 bei der Barriere angekommen, doch müssen sie festellen, dass sie keine Technik beherrschen, mit der sie die Barriere zerschlagen können. Naruto hat daraufhin eine Idee und beschwört wieder Gamakichi und Gamatatsu, mit denen er die Kombinationstechnik anwendet und es so wirklich schafft, die Barriere zu zerstören.